willsmith

Kein Hitler-Lob

Will Smith klagte erfolgreich gegen Unterstellung

Erfolg vor Gericht für Will Smith: Ein Online-Dienst muss für die falsche Behauptung zahlen, er habe Adolf Hitler einen "guten Menschen" genannt.

Das Oberste Gericht in London verurteilte das World Entertainment News Network (WENN) am Freitag außerdem dazu, sich bei dem 39-jährigen Schauspieler zu entschuldigen. Der US-Star hatte vor Gericht geltend gemacht, dass ihm die Unterstellung "zutiefst peinlich" gewesen sei. Smith werde die Entschädigung, über deren Höhe nichts bekanntwurde, für einen wohltätigen Zweck spenden, teilte dessen Anwältin Rachel Atkins mit.