Die schönsten Anlegestellen Kroatiens im Herbst

Segelnd den Herbst-Blues bekämpfen

Die schönsten Anlegestellen Kroatiens im Herbst

Wer den Herbst-Blues bekämpfen möchte, ist an der Adria in Kroatien genau richtig. 

Die Blautöne der Adria wirken im Herbst noch kräftiger als sonst und laden zu einem herbstlichen Segelabenteuer ein. Die kroatische Küste hat ein besonderes Flair – warmherzige Gastgeber, historische Plätze und pittoreske Gassen zeichnen die Lebensfreude in den Küstenstädtchen aus. Wir haben die beliebtesten Anlagestellen für Segler im Herbst. Dort sollten Sie im Herbst unbedingt anlegen! 
 

Korčula

Das als „Klein Dubrovnik“ betitelte Städtchen ist umgeben von Wehrmauern und Türmen und geprägt von Gassen und Häusern aus Stein, die von der imposanten Geschichte zeugen. Gelegen an der Grenze zwischen den Gewässern von Split und Dubrovnik ist die Stadt eine beliebte Anlaufstelle für Nautiker. Auf einer Segelfahrt nach Korčula begeben Sie sich auf die Spuren des berühmten venezianischen Seefahrers Marco Polo.
 
© Ivo Biocina/CNTB
 

Vis 

Eine weitere beliebte Anlegestelle für Segler ist die Stadt Vis, die in einer tiefen Bucht liegt. Die Stadt überzeugt mit dem Franziskanerkloster, der Halbinsel Priovo, kleinen Steinhäusern und einer traumhaften Seepromenade. Umgeben ist die Stadt von grünen Hängen, die besonders im Herbst mit dem Blau des Meeres ein besonders schönes Farbspiel ergeben. 
 
© Zoran Jelaca/CNTB
 

Hvar

Eine besonders schöne Anfahrt vom Meer erleben Sie in Hvar. Das als kroatische Saint-Tropez bekannte Städtchen gehört zu den schönsten Anlegestellen an der Adria. Man erhascht hier einen traumhaften Blick auf die langen Meerespromenaden, den schönen Stadthafen, die türkisblauen Lagunen und die Festung von Hvar, das Wahrzeichen der Stadt. Unter Nautikern hat Hvar eine lange Tradition.
 
© Luka Esenko/CNTB
 
 

Komiža

Komiža ist eine beliebte Anlaufstelle für viele Segler. Als ältester Fischerort an der Adria überzeugt die Stadt mit einer großen Bucht, einem malerischen Hafen und mit den Farben des Meeres harmonierender Architektur. 
 
© Zoran Jelaca/CNTB
 

Skradin 

Eine besondere Verbindung zur Natur, die sich besonders im Herbst zeigt, hat das pittoreske Städtchen Skradin. Die Stadt liegt an der Mündung des Krka Flusses nahe des Nationalparks Krka, der im Herbst ein besonders beliebtes Ausflugsziel ist. Der Stadtkern ist außerdem geschütztes Naturdenkmal. 
 
© Ivo Biocina/CNTB
 

Cres

Umgeben von grünen Berghängen in einer tiefen Bucht gelegen finden Segler die mittelalterliche Stadt Cres. Für Nautiker ist diese Stadt mit seinem großen Jachthafen und der speziellen Seeort-Atmosphäre ein besonderer Anlegeort. 
 
© Zoran Jelaca/CNTB
 

Rab 

Die Stadt Rab gilt als Juwel im nordadriatischen Seeraum. Die Glockentürme und die Wehrmauern um die Stadt lassen den Ort wie ein vor Anker liegendes Segelboot wirken. Die schönen Parkanlagen und der Stadthafen sind vor allem in der Herbstsonne malerisch schön anzusehen.
 
© Ivo Biočina/CNTB
 

Rovinj

Eins der begehrtesten nautischen Ziele der Nordadria ist die Stadt Rovinj in Istrien. Die 22 der Stadt vorgelagerten Inseln laden zu Segelabenteuern ein. Der Stadtkern von Rovinj ist mit seinen bunten Häusern außerdem einen Ausflug wert. 
 
© Brotherside/CNTB
 

Warum Sie im Herbst in Kroatien segeln sollten?

Im Herbst kehrt in Kroatien die Ruhe zurück und Sie können bei tagsüber trotzdem noch sommerlichen Temperaturen den Segeltörn genießen. Die herbstlichen Farben und das Licht verleihen Ihrem Segelabenteuer eine besondere Atmosphäre. Auch das Wasser hat noch angenehme Badetemperatur und die Städte können zu dieser Jahreszeit in Ruhe erkundet werden. 
 
Die kroatischen Orte an der Küste verknüpfen die Nautik mit der kroatischen Lebenskultur und der Schönheit der Natur im Herbst.