"Aus Solidarität" -Kirchler trägt Polster

Neues Outfit

"Aus Solidarität" -Kirchler trägt Polster

Innsbruck-Coach möchte ehemaligem Trainer-Kollegen unter die Arme greifen.

Roland Kirchler ist nach einer einmonatigen Sperre wieder auf die Trainerbank zurückgekehrt. Im Heimspiel gegen SV Ried durfte der Wacker-Coach erstmals in dieser Saison auf der Innsbruck-Bank Platz nehmen und überraschte dabei mit seiner Kleider-Wahl. Kirchler trug ein Polo aus der Kollektion des entlassenen Admira-Coaches Toni Polster. "Wenn er schon mit Fußball kein Geld verdient, vertrete ich ihn hiermit. Das mache ich aus Solidarität", begründete der Tiroler die Wahl seines Polos.

Glück gebracht hat ihm das Shirt des ehemaligen Torjägers freilich nicht. Gegen Ried setzte es für Innsbrucker eine 2:3-Heimniederlage.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×