Austria Lustenau lässt im Derby Punkte liegen

Erste Liga

Austria Lustenau lässt im Derby Punkte liegen

Verfolger St. Pölten siegte gegen BW Linz - Vienna verlor in Horn.

Tabellenführer Austria Lustenau ist auch nach der achten Runde der Fußball-Erste-Liga ungeschlagen. Die Vorarlberger mussten sich allerdings am Freitagabend im von Dauerregen beeinträchtigten Derby gegen den FC Lustenau mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Zwar hatte der brasilianische Torjäger Thiago die "Ländle"-Austria aus einem Foulelfer in Führung gebracht, doch seinem Landsmann Dudu gelang nur drei Minuten später der verdiente Ausgleich für den FC (69.).

Damit gab das Team von Helgi Kolvidsson erst zum zweiten Mal nach dem 2:2 im Heimspiel am 10. August gegen Grödig Punkte in dieser Saison ab.

Kapfenberg feiert ersten Saisonsieg in Grödig
Der Kapfenberger SV feiert einen 1:0-Erfolg und den ersten Saisonsieg. Während die Gäste aus der Steiermark damit die Rote Laterne an Blau-Weiß Linz abgaben, zeigen die nun drittplatzierten Grödiger weiterhin zwei Gesichter. Auswärts ist die Elf von Trainer Adi Hütter mit zehn Punkten Ligaspitze, vor heimischer Kulisse holte sie jedoch erst vier Zähler. Zudem sind die Salzburger zu Hause seit mittlerweile drei Spielen ohne Torerfolg.

Entgegen dem Spielverlauf gingen die Steirer in Minute 74 in Führung: Philipp Wendler tauchte nach schöner Vorarbeit von Kuljic plötzlich allein vor dem Grödig-Tor auf, zog in den Strafraum und schob überlegt zum 1:0 für Kapfenberg ein.

Horn feiert ersten Heimsieg
Der SV Horn feierte den ersten Heimerfolg. Die Waldviertler gewannen gegen die Vienna mit 1:0 (0:0). Nach einer torlosen ersten Spielhälfte übernahm Horn das Kommando und erzielte durch Miroslav Milosevic (70.) per Freistoß das entscheidende Tor. In der 91. Minute zog der eingewechselte Ersan Gültekin gegen den durchbrechenden David Jelenko die Notbremse und sah Gelb-Rot.

Altach lässt Hartberg keine Chance
Der SCR Altach feierte gegen den TSV Hartberg einen klaren 4:1-(3:0)-Heimsieg. Die Gastgeber waren bei strömendem Regen vor allem vor der Pause an Effizienz nicht zu überbieten, Hannes Aigner (21., 42.) und Louis Ngwat-Mahop (23.) sorgten für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Julian Erhart auf 4:0 (48.). Patrick Seeger und Andreas Lienhart lieferten je zwei Assists.

St. Pölten bleibt an Lustenau dran
St. Pölten schoss vor 3.300 Zuschauern Blau Weiß Linz, das damit weiter auf den ersten Saisonsieg wartet, mit 4:1 aus der NV Arena. Goalgetter Daniel Segovia sorgte rasch für Ruhe im anfangs nervösen SKN-Spiel. Nach einem Fehler von Ernst Knoll überraschte er Keeper David Wimleitner mit einem Fallrückzieher und schoss die St. Pöltner mit seinem schon siebenten Saisontor in Führung (8.). Danach bekamen die Niederösterreicher die Partie immer mehr in den Griff. Kurz vor der Pause war dann Stefan Zwierschitz nach einer zu kurzen Wimleitner-Abwehr zur Stelle und stellte auf 2:0 (45.).

Und in dieser Tonart ging es gleich nach Wiederanpfiff weiter - Michael Ambichl zog rechts auf und davon, seinen Stanglpass verwertete Jose Gorka zum 3:0 (46.). Die Gäste warfen alles nach vorne, kamen durch Wolfgang Bubenik in der 58. Minute zum Anschlusstreffer und drängten weiter. Erst als kurz hintereinander Alen Coralic (70.) und Stefan Rabl (73.) jeweils mit Gelb-Rot vorzeitig unter die Dusche mussten, war der Sieg der Hausherren in trockenen Tüchern. Zum Drüberstreuen traf dann auch noch Bubenik in der 80. Minute ins eigene Tor.
 

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×