leoben_gepa

Red-Zac-Liga

Austria Lustenau verliert in Leoben

Artikel teilen

Austria Lustenau hat den Sprung an die Tabellenspitze versäumt. Leoben gewann das Spiel 2:0.

Der SC Austria Lustenau hat es am Samstagnachmittag verabsäumt, die Tabellenführung in der Red Zac Erste Liga von den FK Austria Magna Amateuren zurückzuerobern. Die mit einem Punkt Rückstand auf die Wiener zweitplatzierten Vorarlberger verloren zum Abschluss der 12. Runde im Stadion Donawitz beim DSV Leoben mit 0:2 (0:1) und bezogen damit die zweite Niederlage in Serie.

Revanche geglückt
Leoben, das mit 15 Punkten vier Zähler vor Schwadorf und der Abstiegszone und nur mehr zwei hinter dem Tabellenachten Gratkorn liegt, glückte somit die Revanche für die 0:2-Niederlage im Reichshofstadion zum Saisonauftakt. In einem interessanten, temporeichen Spiel sahen die 600 Zuschauer Torchancen auf beiden Seiten.

Nach der Anfangsviertelstunde, in der die Vorarlberger agiler waren, übernahmen die Steirer mehr und mehr das Kommando und waren auch gefährlicher. Lustenau-Goalie Morscher machte zwar einen Weitschuss von Rene Schicker mit einer Faustabwehr zunichte (18.), musste sich kurz vor der Pause aber doch geschlagen geben. Nach einem Sekic-Freistoß beförderte Friesenbichler den Ball per Kopf nur kurz aus der Gefahrenzone und nach einem Jovanovic-Fallrückzieher von der Strafraumgrenze kam der Ball über Kozelsky zum 23-jährigen Schicker, der aus kurzer Distanz das 1:0 erzielte (41.).

Nach dem Seitenwechsel blieb das Tempo hoch, Torchancen waren aber eher Mangelware. Die beste Aktion hatte neuerlich Schicker, der den Ball an Goalie Morscher vorbei an die Stange "schlenzte" (79.), ehe Martin Gründler nach einem Cemernjak-Zuspiel in der Nachspielzeit mit seinem ersten Red-Zac-Liga-Treffer für die endgültige Entscheidung sorgte (92.).

OE24 Logo