Bayern: Robben weg, Neymar da?

Transferwahnsinn

Bayern: Robben weg, Neymar da?

Bei den Bayern dreht sich schon vor der Sommerpause fleißig das Transferkarussell.

Während sich David Alaba in aller Ruhe auf das anstehende Champions League-Finale vorbereiten kann, brodelt es hinter den Bayern-Kulissen gewaltig: Flügelflitzer Arjen Robben soll vor dem Abschied aus München stehen.

Der noch bis 2015 unter Vertrag stehende Niederländer könnte im neuen System von Pep Guardiola keinen Platz mehr finden. Zudem kam mit Mario Götze ein absoluter Wunschspieler von Neo-Coach Guardiola, der das Gerangel um einen Fixplatz im Mittelfeld noch härter macht.

20 MIllionen von ManCity
Ausweg: Robben kann gehen. Angeblich soll ManCity-Eigentümer Mansour bin Zayed Al Nahyan bereits 20 Millionen für den Niederländer geboten haben. Mit diesem Angebot dürfte der Scheich andere Interessenten wie Juventus Turin klar ausgestochen haben. Fix ist noch nichts, bevor die Bayern nicht ihr Triple aus Meisterschaft , Champions League und Cupsieg klar gemacht haben, wird es in dieser Personalie wohl auch keine Vollzugsmeldung geben...

Neymar zu Bayern?
Ganz anders könnte das im Fall des Brasilianers Neymar aussehen. Der 21-jährige brasilianische Jungstar mit einem Marktwert von 50 Millionen Euro wurde in der Vergangenheit bereits mit Real Madrid und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Jetzt scheinen aber die Bayern die Nase vorn zu haben. So will der ehemalige FC Santos-Vizepräsident Vicente Cascione wissen, dass Neymar in München anheuert: "Ich habe diese Information aus erster Hand. Es ist bereits fix. Neymar hat bei den Bayern unterschrieben", so Cascione in seinem Internet-Blog.

Die Bayern dementierten sofort. Sportvortstand Sammer: "Da ist nichts dran." Pressesprecher Hörwick: "Die Geschichte stimmt hinten und vorne nicht."

VIDEO TOP GEKLICKT: Peinlich: Goalie wirft Ball ins eigene Tor

Diashow: Alaba feiert mit Bayern Meistertitel

Alaba feiert mit Bayern Meistertitel

×