Die besten Karten haben Daum und Foda

Topkandidaten

Die besten Karten haben Daum und Foda

Daum und Foda sind die Topkandidaten als Teamchef. Rehhagel wäre auch bereit.

 Nach unserem Untergang in der Schalke-Arena meinte Otto Rehhagel (73) plötzlich im Gespräch mit einer Journalistenrunde: „Was ich den Griechen beigebracht habe, würde ich auch den Österreichern beibringen.“
„König Otto“ machte das griechische Team 2004 zum Europameister. Und: Rehhagel liebt Wien.

Soll Constantini zurücktreten?

Aber Christoph Daum (57) hat bessere Chancen, die Nachfolge von Didi Constantini anzutreten. Der Starcoach wäre bereit, sagt auch: „Es ist für jeden Trainer eine riesige Herausforderung, Österreich einmal zu einem Fußball-Großereignis zu führen.“

Hoch im Kurs steht auch Franco Foda (45). Viele im ÖFB würden den Meistermacher von Sturm gerne als Teamchef sehen. Fodas Vertrag in Graz läuft aus. Er spekuliert allerdings auch mit einem Wechsel in die deutsche Bundesliga.

ÖFB-Boss Leo Windtner zu den Spekulationen: „Wir verhandeln nicht, das wäre ein falsches Zeichen.“ Wohl nur die offizielle Version!