Drogba krönte große Karriere

Matchwinner für Chelsea

Drogba krönte große Karriere

Ivorer im Stil eines großen Champions zum ersten großen Titel.

Didier Drogba hat es geschafft. Der Stürmerstar des Chelsea FC hat zum ersten Mal in seiner langen Karriere ein bedeutendes Finale gewonnen. Und er hat es im Stile eines wahren Champions gemacht. Drogba war am Samstag beim Triumph seines Clubs im Champions League-Finale gegen Bayern München (4:3 im Elfmeterschießen, 1:1 nach 120 Minuten) der Matchwinner. Der Torjäger rettete den Londoner Club mit einem sehenswerten Kopfball zwei Minuten vor dem Abpfiff der regulären Spielzeit in die Verlängerung. Den letzten und entscheidenden Elfmeter im Nervenkrimi verwandelte der Ivorer in der Münchner Allianz Arena höchstpersönlich.

Diashow: So feierte Chelsea den CL-Triumph



Titel-Fluch beendet
Drogbas Zeit der Unvollkommenheit ist zu Ende. Als Kapitän der Elfenbeinküste konnte er Pleiten in zwei Afrika-Cup-Endspielen (2006 und 2012) nicht verhindern. Als er noch bei Olympique Marseille spielte, unterlag er 2004 im UEFA-Cup-Endspiel dem FC Valencia. Last but not least: Die Elfmeter-Niederlage 2008 im Endspiel der Champions League gegen Manchester United. Damals konnte er nicht mehr vom Elfmeter aus treffen, Drogba hatte wegen einer Tätlichkeit zuvor Rot gesehen (116.). Beim ersten Triumph von Chelsea in der Königsklasse wurde Drogba zum Spieler des Matches gewählt. Vielleicht bekommt er nun auch noch einen neuen Vertrag.

"Mein Ausgleich hat das Spiel geändert. Das Leben ist fantastisch. Ich glaube sehr an das Schicksal. Das ist schon lange vorher geschrieben worden. Dieses Team ist wunderbar, ich widme diesen Pokal allen Trainern und Spieler, die wir hatten", sagte Drogba nach dem vollbrachten Coup.

Diashow: Die besten Bilder vom CL-Finale