Erstes Bundesliga-Stadion in Österreich wird rauchfrei

Tivoli Stadion Tirol

Erstes Bundesliga-Stadion in Österreich wird rauchfrei

Im Innsbrucker Fußballstadion sind ab Frühjahr auch E-Zigaretten verboten. Bengalische Feuer wird es weiterhin geben.

Als erstes Fußballstadion in Österreich wird das Innsbrucker Tivoli Stadion nun komplett rauchfrei. Damit folgen die Tiroler einem internationalen Trend: Auch die komplette englische Premier League und große Stadien wie das Camp Nou in Barcelona oder die Allianz Arena in München haben bereits ein Rauchverbot durchgesetzt.
 
Konkret soll das Rauchen am gesamten Stadiongelände, insbesondere auf den Zuschauerrängen - mit Ausnahme ausgewiesener Raucherzonen in den Stadionumläufen - untersagt werden. Das Verbot tritt bereits mit Beginn der Frühjahrssaison in Kraft und umfasst auch E-Zigaretten.
 
Matthias Schipflinger, Geschäftsführer der Olympiaworld, begründet den Schritt folgendermaßen: „Das rauchfreie Stadion ist uns seit längerem ein großes Anliegen. Rauchen schädigt die Gesundheit massiv, daher sehe ich es als unsere Aufgabe an, die Besucherinnen und Besucher unseres Stadions aber auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor schädlichem (Passiv-)Rauch zu schützen." Darüber hinaus wolle man vor allem jungen Zuschauern ein Umeld bieten, in denen es ihnen leicht fällt, mit dem Rauchen gar nicht erst anzufangen.
 
Am 22.02. eröffnet die WSG Swarovski Tirol gegen Europacupstarter WAC Pellets Wolfsberg das rauchfreie Tivoli Stadion Tirol.