etoo

Sehneneinriss

Eto'o droht länger auszufallen

Anläßlich des Joan-Gamper-Turniers schlug der FC Barcelona Inter Mailand mit 5:0. Aber der Sport stand nicht im Vordergrund.

Die Trophäe der 42. Auflage des traditionellen Joan-Gamper-Turniers ist im Camp Nou des FC Barcelona geblieben. Die Hausherren, die vergangenes Wochenende mit einem 0:0 gegen Racing Santander in die Primera Division gestartet waren, deklassierten am Mittwochabend vor 98.599 begeisterten Zuschauern Italiens Meister Inter Mailand 5:0 (3:0).

Trauerminute für Üuerta und Ex-Barca-Vizepräsident
Tore von Ronaldinho (6./Elfer), Dos Santos (11.), Toure (37.), Iniesta (56.) und Motta (78.) verwandelten die Riesenarena in ein Tollhaus, in der es auch stille Augenblicke gab. Anlässlich des Todes von FC Sevilla-Verteidiger Antonio Puerta und des früheren Barca-Vizepräsidenten Nicolau Casaus wurde eine Gedenkminute abgehalten.

Eto'o kurz nach Einwechslung schwerer verletzt
Still wurde es auch noch aus einem anderen Grund in der zweiten Spielhälfte. Denn nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung musste Stürmer Samuel Eto'o mit einem Sehneneinriss im rechten Oberschenkel das Feld wieder verlassen. Ihm drohen nach ersten Angaben zumindest zwei Monate Pause. Kameruns dreifacher Afrika-Fußballer des Jahres hatte auch im Herbst 2006 wegen einer Knieblessur länger aussetzen müssen.