salzburg

Bei 0:4 chancenlos

EL: Böse Bullen-Pleite gegen Metalist

Salzburg im Sechzehntelfinal-Hinspiel komplett überfordert. Aufstieg schon dahin.


Der Traum von einem erfolgreichen Europacup-Frühjahr ist für Österreichs Fußball-Vizemeister Red Bull Salzburg praktisch bereits nach dem ersten Auftritt ausgeträumt. Die Salzburger schlitterten am Donnerstag in der Europa League im Hinspiel der Runde der letzten 32 zu Hause gegen Metalist Charkiw in ein 0:4-(0:3)-Debakel. Die Aufstiegschance ins Achtelfinale ist damit vor dem Rückspiel kommenden Donnerstag in der Ukraine nur noch theoretischer Natur.

Das Spiel begann fast mit 0:1. Die Salzburger wurden nach einem katastrophalen Fehler von Innenverteidiger Douglas bereits nach 20 Sekunden kalt erwischt. Einen verunglückten Rückpass des Brasilianers nutze dessen Landsmann Taison zur Führung. Salzburg-Trainer Ricardo Moniz warf bereits Mitte der ersten Hälfte alles nach vorne, brachte mit Stefan Maierhofer für Douglas einen zweiten Stürmer. Das rächte sich in weiteren Gegentoren durch Cristaldo (37., 41.) und Marko Devic (91.).

Diashow: Die besten Bilder von Salzburg vs Metalist

Prominente Ausfälle
Salzburg musste auf die ÖFB-Teamspieler Franz Schiemer (Mittelfußprellung) und Christoph Leitgeb (Knieprobleme) verzichten. Ohne Leitgeb, der im Herbst in eine Führungsrolle geschlüpft ist, machte Moniz erstmals den Brasilianer Leonardo zum Kapitän. Zudem gab Stürmer Jonathan Soriano sein Pflichtspieldebüt. Der Spanier bekam bereits nach 25 Minuten einen Sturmpartner zur Seite gestellt, weil Moniz den schwachen Douglas mit der Höchststrafe bedachte.

Salzburg außer Kontrolle
Hatten die Salzburger bis dahin ob des frühen Rückstandes geschockt gewirkt und zahlreiche Ballverluste im Spielaufbau begangen, so verloren sie danach in der Defensive endgültig die Ordnung. Vor der Abwehr mussten die gelernten Offensivkräfte Simon Cziommer und Leonardo agieren. Charkiw sagte Danke. Cristaldo hatte bereits mit einem abgefälschten Schuss am Tor angeklopft (33.), wenig später netzte der Argentinier nach Assists von Fininho bzw. Taison zweimal ein.

Elfer nicht gegeben
Charkiw bestimmte das Geschehen von Beginn an, hatte aber in der Anfangsphase bei einer Attacke von Edmar an Leonardo auch Glück. Der eingebürgerte Brasilianer traf den Salzburg-Kapitän im Strafraum von hinten an dessen Schussbein, es hätte durchaus auch Elfmeter geben können (5.). Ansonsten blieben die Salzburger vor lediglich 8.100 Zuschauern, die sich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt eingefunden hatten, vor der Pause völlig ungefährlich.

Resultat trocken heimgespielt
Nach Seitenwechsel schalteten die Ukrainer, bei denen nur ein gebürtiger Ukrainer, aber dafür neun Südamerikaner in der Startformation standen, einen Gang zurück. Salzburg kam durch Schüsse von Jakob Jantscher (52.) und Simon Cziommer (57.) zumindest zu ersten Chancen. Auf der Gegenseite parierte Bullen-Keeper Alexander Walke einen Kopfball von Papa Gueye (62.). Bei einem Konter gegen den eingewechselten Devic war der Deutsche aber machtlos.

Österreich dürfte damit weiterhin auf einen Achtelfinal-Einzug im Europacup warten müssen. Zuletzt war dieser der Wiener Austria gelungen, die 2005 erst im Viertelfinale des UEFA-Cups an Parma gescheitert war. Salzburg war bereits vor zwei Jahren in der Runde der letzten 32 ausgeschieden Damals gab es ein 2:3 und ein 0:0 gegen Standard Lüttich, diesmal ein gellendes Pfeifkonzert.

Bittere Heimpleite
Für die Bullen war es im siebenten Europacup-Heimspiel der Saison erst die zweite Niederlage. Zuvor hatten die Salzburger im eigenen Stadion vier Pflichtspiele in Serie gewonnen. Charkiw hatte in der Gruppenphase bereits zweimal die Austria besiegt - 2:1 und 4:1. Im Achtelfinale wartet der Aufsteiger aus dem Duell Rubin Kasan gegen Olympiakos Piräus. Die Griechen haben das Hinspiel in Russland mit 1:0 für sich entschieden.

Red Bull Salzburg - FK Metalist Charkiw 0:4 (0:3)
Stadion Wals-Siezenheim, 8.100, SR Marijo Strahonja (CRO)
Tore: Taison (1.), Cristaldo (37., 41.), Devic (91.)

Salzburg: Walke - Hierländer, Douglas (26. Maierhofer), Hinteregger, Svento - Mendes (46. Pasanen), Cziommer - Jantscher, Leonardo, Zarate (63. Lindgren) - Soriano

Charkiw: Gorjainow - Villagra, Gueye, Torsiglieri, Fininho - Edmar, Xavier (87. Torres) - Sosa, Blanco, Taison (75. Devic) - Cristaldo (66. Marlos)

Gelbe Karten: Maierhofer (im Rückspiel gesperrt), Hinteregger, Hierländer, Cziommer, Lindgren bzw. Xavier, Fininho, Cristaldo

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

RB Salzburg - Metalist Charkiw 0:4 (0:3), Endstand
Tore: Taison (1.), Cristaldo (37., 41.), Devic (90.+1)

90.+3: Jetzt beendet der Referee das Salzburger Trauerspiel. Das Sechzehntelfinal-Hinspiel gegen Charkiw endet mit 0:4 - Die Europacup-Saison für die Bullen ist damit wohl vorbei. Peinliche Vorstellung, mehr ist da heute nicht zu sagen.

90.+1: Und im Konter fängt sich Salzburg durch Devic in der Nachspielzeit noch das 0:4 ein...

90.+1: Leonardo überrascht den Metalist-Keeper beinahe noch mit einem Heber aus der Distanz.

90.: Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft.

87.: Letzter Wechsel bei Charkiw: Cleiton darf raus, für ihn kommt Torres.

87.: Lindgren rutscht Blanco von hinten rein und kassiert die gelbe Karte.

86.: Soriano bricht links durch, legt in den Rücken der Abwehr auf, aber da ist weit und breit kein Salzburger.

85.: Jetzt sieht auch Cziommer nach einem harten Einsteigen die gelbe Karte.

83.: Noch eine gelbe Karte für Stefan Hierländer nach einem Mittelfeldfoul an Sosa.

82.: Freistoß für Salzburg von der Strafraumgrenze. Cziommer aus dem Stand und klar drüber. Ein Pfeifkonzert der Fans ist die Folge.

81.: Die letzten zehn Minuten (ohne Nachspielzeit) laufen.

79.: Bullen-Coach Moniz steht mit eingefrorener Miene an der Seitenoutlinie. Der Holländer ist ratlos ob der miserablen Darbietung seines Teams.

76:: Cziommers Schuss wird an der Strafraumgrenze geblockt.

75.: Zweiter Wechsel bei den Ukrainern: Taison geht, für ihn kommt Devic.

73.: Charkiw schiebt den ball jetzt in den eigenen Reihen hinterher. Kommt ein Salzburger mal an den Ball gibt's von den Rängen ein hämisches "Ole!"

71.: Noch 20 Minuten, dann hat es Salzburg überstanden.

69.: Gelbe Karte für Hitneregger nach einem üblen Fol an Vilagra.

Diashow: Die besten Bilder von Salzburg vs Metalist

68.: Wieder schwimmt die Salzburger Hintermannschaft, im letzten Moment kann Pasanen klären.

66.: Erster Wechsel bei Charkiw: Neuzrugang Marlos aus Brasilien kommt, Doppeltorschütze Cristaldo darf seinen Arbeitstag beenden.

65.: Cziommer aus 30 m - eine leichte Beute für den Metalist-Goalie.

63.: Wechsel bei Salzburg: Zarate raus, für ihn kommt Lindgren.

62.: Eckball für Metalist und Walke verhindert mit einer Glanzparade das vierte Gegentor.

60.: Eine knappe Stunde gespielt, nichts passiert. Es steht nach wie vor 3:0 für die Gäste aus Charkiw, die das Spiel kontrollieren, aber nicht mehr nachsetzen.

57.: Cziommer mit einem Gewaltschuss aus 20 m - haarscharf vorbei.

55.: Schönes Sliding-Tackling von Hinteregger am eigenen Sechzehner.

53.: Ein Jantscher-Schuss wird zur Ecke geblockt. Der Eckball bringt nichts ein.

52.: Leonardo probiert es immer wieder mit Alleingängen, kann da aber auch nichts ausrichten.

49.: Jantscher setzt sich rechts durch, seine Flanke kommt aber nicht bei Maierhofer an.

49.: Die Fans in Salzburg sind sich ncoh nicht ganz einig: die eine Hälfte feuert das Team weiter an, die andere Hälfte pfeift.

47.: Bei Salzburg gab es in der Pause einen Wechsel: Auch der zweite da Silva, Mendes, musste raus, für ihn kam Pasanen.

46.: Spielminute: Auftakt zum zweiten Akt in diesem Drama. Salzburg mit dem Anstoß. Man liegt 0:3 gegen Metalist zurück.

Pause: In Kürze geht's weiter.

Pause: Wow, was für eine Pleiteerklärung der Salzburger. Man ließ sich wie eine Schülertruppe vorführen, machte unfassbare Abspielfehler am eigenen Sechzehner und agierte einfach nicht einer Europacup-Partie würdig. Ja, gleich nach wenigen Minuten wurde den Bullen ein Elfer vorenthalten, aber der hätte das Kraut wohl auch nicht fett gemacht. In der zweiten Hälfte geht es jetzt nur mehr darum, ein höheres Debakel zu verhindern. Die EL-Saison 2011/12 ist nach menschlichem Ermessen für den letzten ÖFB-Vertreter vorbei.

45.+3: Und da ist der Pausenpfiff. Metalist geht in Salzburg mit einem 3:0-Vorsprung in die Kabine.

45.+1: Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

45.: Die letzte Spielminute der ersten Hälfte läuft. Cleiton jagt einen Freistoß aus 25 m klar über das Salzburg-Tor.

43.: Eckball für Salzburg. Natürlich kommt dabei nichts Zählbares heraus.

42.: Der Pass war von Taison gekommen, Cristaldo dann mit der Direktabnahme flach ins lange Eck. Salzburg wird hier vorgeführt.

41: Und 3:0 für Metalist - jetzt wird's ganz übel. Cristaldo mit seinem zweiten Treffer.

39.: Wenn sich jetzt nicht bald etwas tut, können die Bullen den Aufstieg schon nach dem Hinspiel abschreiben. Wenn man ganz ehrlich ist: de Bullen sind gegen Charkiw genauso chacenlos wie in der Gruppenphase die Austra.

37.: Und da ist das 2:0 für Charkiw - Cristaldo drückt einen scharfen Stanglpass aus drei Metern über die Linie.

36.: Maierhofer im Abseits - er sieht gelb, weil er weitergespielt hat. Auch unnötig. Der "Lange" ist damit im Rückspiel gesperrt.

34.: Schöner Steilpass auf Soriano, der neue Bullen-Star kommt aber einen Schritt zu spät gegen Metalist-Keeper Goryainow.

33.: Der Eckball bringt nichts ein.

33.: HInteregger mit dem nächsten haarsträubenden Fehler im eigenen Strafraum, Walke kann Cristaldos Schuss zur Ecke abwehren.

32.: Eine Flanke von Zarate senkt sich gefährlich Richtung Charkiw-Tor, landet aber am Netz hinter der Latte.

30.: Der Wechsel hat dem Spiel der Salzburger gut getan, plötzlich geht auch nach vorne was.

28.: Nächstes brutales Foul der Ukrainer - diesmal sieht Cristaldo gelb nachdem er Zarate übel niedergesäbelt hat.

27.: Fininho legt Jantscher und sieht die gelbe Karte. Aus dem Freistoß ergibt sich gleich die erste Kopfballmöglichkeit für Maierhofer.

26.: Wechsel bei Salzburg: Unglücksvogel Douglas da Silva muss raus, für ihr kommt Stefan Maierhofer.

24.: Jetzt endlich eimal ein Angriff der Bullen. Jantschers Flanke eine Spur zu hoch für Soriano, dann kann Charkiw klären.

23.: Taison zieht wieder einmal in den Bullen-Strafraum, diesmal kann Douglas aber klären. Seit dem nicht gegebenen Elfmeter sind die Salzburger aber nach wie vor komplett von der Rolle.

22.: Gelbe Karte für Xavier nach einem Foul im Mittelfeld an Salzburgs Leonardo.

19.: Jetzt wälzt sich Blanco nach einem Zweikampf mit Jantscher am Boden und greift sich an den Nacken.

18.: Es ist teilweise unglaublich, was für Fehler die Salzburger hier begehen. So hat man sich das im Lager der Bullen sicher nicht vorgestellt.

15.: Wieder ein unnötiger Ballverlust im Herausspielen aus der Defensive, Sosa zieht aus 18 m ab - knapp vorbei.

13.: Das Tempo ist jetzt etwas heraußen aus dem Spiel. Salzburg viel zu fehleranfällig im Spielaufbau.

10.: Zarate versucht es mit einem langen Wechselpass auf Leonardo, der Ball wird aber abgefangen.

9.: Die Bullen weiterhin mit groben Problemen in der Defensive. Derzeit muss man aufpassen, dass man sich nicht noch ein Tor einfängt.

7.: Eckball für Charkiw. Und beinahe das 2:0 für die Ukrainer - Torsiglieri kommt aus 7 m frei zum Schuss, jagt den Ball knapp vorbei.

5.: Leonardo dribbelt sich in den Strafraum, wird dort scheinbar gelegt - ein Verteidiger steigt ihm auf die Ferse - aber der Referee gibt keinen Elfer. Erste Fehltentscheidung des Spiels.

3.: Freistoß für Salzburg aus gut 25 m. Jantscher setzt das Leder über das Tor.

2.: Douglas hat den Ball an der eigenen Strafraumgrenze vertändelt und der Brazilo-Stürmer hat eiskalt vollstreckt. Das ganze hat genau 23 Sekunden gedauert...

1.: Und schon das 0:1! Schwerer Fehler in der Salzburger Abwehr und Taison nützt das eiskalt zum Führungstreffer aus.

1. Spielminute: Los geht's - Anstoß für Metalist Charkiw.

18.58 Uhr: Münzwurf und Wimpeltausch sind erledigt, in Kürze geht's los.

18.56 Uhr: Der Schiedsrichter führt die Teams aufs Spielfeld.

18.50 Uhr: Noch 10 Minuten bis zum Anpfiff. Erwartungsgemäß ist die Bullen-Arena in Salzburg beiw eitem nicht ausverkauft, die Stimmung trotz der tiefen Temperaturen aber sehr gut.

18.40 Uhr: Die äußeren Bedingungen in Salzburg: bewölkt, ein Grad plus. Die UEFA beschreibt den Zustand des Rasens als "durchtränkt".

18.33 Uhr: RB Salzburg hat von seinen letzten sechs EL-Heimspielen nur eines verloren - 0:1 gegen Athletic Bilbao. Metalist ist auswärts allerdings sehr stark, hat in der EL heuer auswärts schon zwei Mal vier Tore geschossen.

18.29 Uhr: Referee der heutigen Partie ist der Kroate Marijo Strahonja. Er wird an den Seitenlinien von seinen Landsleuten Sinisa Premuzaj und Igor Krmar unterstützt. Der vierte Offizielle heißt Ante Vucemilovic-Simunovic Jr. und kommt ebenfalls aus Kroatien.

18.20 Uhr: Gegen österreichische Vereine lautet die Bilanz von Metalist 2 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage. Die beiden Siege gab es heuer in der EL-Gruppenphase gegen Austria Wien. Gegen Sturm Graz scheiterte man vor einigen Jahren in der EL-Quali. Das war allerdings bevor der Großteil der Mannschaft aus Südamerika importiert wurde.

18.03 Uhr: Metalist ist heuer in der Europa League noch ungeschlagen. Bisher gab es für die Ukrainer 5 Siege und 3 Unentschieden.

18 Uhr: Und hier die Aufstellung von Metalist: Goryainow; Villagra, Torsiglieri, Fininho, Gueye; Edmar, Cleiton, Sosa, Blanco; Cristaldo, Taison

17.58 Uhr: Es gibt bereits die Aufstellung von RB Salzburg: Walke; Douglas da Silva, Hinteregger, Mendes da Silva, Hierländer; Zarate, Jantscher, Svento, Cziommer; Soriano, Leonardo.

17.16 Uhr: Rein vom Marktwert her ist Charkiw heute Favorit. Die Ukrainer rücken mit einem 71 Millionen Euro-Kader an. Schon gegen die Austria in der Gruppenphase rekrutierte sich die Mannschaft von Charkiw größtenteils aus Südamerika-Legionären.

16.43 Uhr: So es sich Bullen-Coach Moniz nicht im letzten Moment anders überlegt, wird heute Barca-Stürmer Soriano sein Pflichtspiel-Debüt für Salzburg geben. Hinter dem Spanier dürfte Brazilo-Edelzangler Leonardo spielen. Für Stefan Maierhofer bleibt wohl nur der Platz auf der Ersatzbank.

15.02 Uhr: RB Salzburg steht zum zweiten Mal in der k.o.-Phase der Europa League. Vor zwei Jahren schied man nach sechs Siegen in der Gruppenphase dann im Sechzehntelfinale gegen Standard Lüttich aus.

14.43 Uhr: Die Bullen hatten jetzt exakt 60 Tage kein Pflichtspiel mehr. Das letzte gab es gegen die Wiener Austria. Dafür kommt's jetzt knüppeldick. Heute gegen Charkiw, am Sonntag dann schon gegen Titelverteidiger Sturm Graz.

12.25 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zur Europa League. Ab heute geht es für Österreich auch international wieder los. Am Programm steht das Sechzehntelfinal-Hinspiel von Red Bull Salzburg gegen Metalist Charkiw. Anpfiff ist um 19 Uhr.