ManCity: Er provozierte Messi-Ausraster

Weltfußballer stinksauer

ManCity: Er provozierte Messi-Ausraster

Argentinier zuckte nach Barca-Pleite in Manchester aus. So kam es dazu.

Lionel Messi war auf 180. Nicht alleine ob der 1:3-Niederlage seines FC Barcelona bei Manchester City. Auf dem Weg in die Kabine brachte ihn noch etwas anderes zur Weißglut. Aber wer oder was war der Grund für diesen Ausraster?

Nun scheint das Rätsel gelöst: Dem spanischen Fernsehsender Cadena Ser zufolge war es Mikel Arteta. Nachdem Messi in die Kabine der Engländer wollte, stänkerte der frühere Arsenal-Star und nunmehrige Assistenz-Trainer von Pep Guardiola: "Auf wen wartest du? Geh‘ und zieh‘ dich doch um, du Arschloch."

Ein fünfmaliger Weltfußballer lässt sich das nicht bieten. Messi war stinksauer, drohte Arteta Prügel an.

© Getty

(c) Getty

Agüero beruhigt die Situation

"Komm her, du Idiot. Versteck‘ dich nicht", schrie Messi, der bereits vor zwei Wochen nach einem Flaschenwurf gegenüber Valencia-Fans ausfällig wurde und sie auf dem Feld als "Hurensöhne" bezeichnet haben soll.

Sein argentinischer Landsmann Sergio Agüero konnte am Dienstagabend im Etihad Stadium Schlimmeres verhindern. Der City-Torjäger sagte danach: "Ich habe ein paar Rufe gehört und gesehen, wie wütend Leo war. Was genau passiert ist, habe ich aber nicht mitbekommen."

Was Messi in der City-Umkleide wollte, ist nicht bekannt.