Mourinho: Darum wurde Schweini begnadigt

Manchester United

Mourinho: Darum wurde Schweini begnadigt

Artikel teilen

Darum darf der Weltmeister wieder mittrainieren.

Bastian Schweinsteiger hat am Montag bei Manchester United überraschend am Training der ersten Mannschaft teilgenommen. Seit Jose Mourinho das Traineramt bei den "Red Devils" übernommen hat, ist es das erste Mal, dass Schweinsteiger mit der ersten Mannschaft trainiert.

Der Portugiese hatte den ehemaligen Profi des FC Bayern München zu Beginn der Saison zur United-Reserve abgeschoben. Der 32-jährige Schweinsteiger musste sogar seinen Spind bei der ersten Mannschaft räumen und durfte nur noch mit der U23 oder allein trainieren, entschied sich aber trotzdem, in Manchester zu bleiben.

Kandidat
Nun erklärt der portugiesische Star-Trainer seine Rückhol-Aktion. Derzeit gäbe es zwar keine personellen Probleme im Mittelfeld. „Aber wenn wir Probleme haben, ist er ein Kandidat“, so Mourinho. Der Weltmeister darf sich damit zumindest wieder Hoffnungen machen, für die Red Devils wieder aufzulaufen.

Schweinsteiger hat seit März nicht mehr für United gespielt. Seit er von Mourinho aussortiert wurde, musste sich der Deutsche individuell fit halten. Der Star-Trainer verbat sogar einen Einsatz für die Reserve-Mannschaft. Für die Europa League ist Schweinsteiger gar nicht erst gemeldet.

OE24 Logo