BVB-Star stichelt gegen Italo-Fans

Nach Rassismus-Eklat

BVB-Star stichelt gegen Italo-Fans

BVB-Star Batshuayi meldete sich nach Abpfiff via Twitter zu Wort.

Borussia Dortmund zittert sich ins Europa League-Achtelfinale. Beim knappen 1:1 gegen Atalanta Bergamo enttäuschte die Stöger-Truppe auf ganzer Linie - doch das Weiterkommen zählt. Das Duell mit dem italienischen Erstligisten war durchwegs emotional und hitzig. Eine unschöne Nebengeschichte beschäftigte als Leidtragenden vor allem Stürmer-Star Michy Batshuayi.

Wenige Minuten nach Abpfiff meldete sich der Belgier wütend via Twitter zu Wort:

"Es ist 2018 und man hört immer noch Affen-Laute auf den Tribünen... Ernsthaft?! Hoffe ihr habt Spaß dabei, den Rest der Europa League im TV zu verfolgen, während wir eine Runde weiter sind." Damit setzte Batshuayi ein klares Statement gegen Rassismus.

Die Anhänger von Atalanta Bergamo hatten sich das ganze Spiel über daneben benommen, fielen neben Affen-Lauten mit Leuchtraketen auf. Reichlich Pyrotechnik wurde allerdings auch im Dortmund-Sektor gezündet. Eine Rakete verfehlte Atalanta-Profi Hans Hateboer nur knapp.