Beim Spiel gegen Nancy rasteten die Feyenoord-"Fans" völlig aus. (c) GEPA

Uefa-Cup-Sperre

Feyenoord erhebt Einspruch

Holländer wegen Fan-Ausschreitungen gesperrt - Klub erhebt beim internationalen Sportgericht Einspruch.

Feyenoord Rotterdam hat beim internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne am Freitag Einspruch gegen den vom europäischen Fußball-Verband (UEFA) verhängten Ausschluss aus dem diesjährigen UEFA-Cup eingelegt. "Auf Grund der Tatsachen sind wir der Ansicht, dass der Klub nicht auf diesem Weg bestraft werden sollte", zitierte die Feyenoord-Website Finanzchef Onno Jacobs.

Die Niederländer waren von der UEFA nach schweren Fan-Ausschreitungen in der Gruppen-Phase gegen Nancy im November des vergangenen Jahres aus dem Europacup ausgeschlossen worden. Tottenham Hotspur würde nach derzeitigem Stand kampflos ins UEFA-Cup-Achtelfinale einziehen.