Schalke

Europa League

Fuchs' Schalker kämpfen sich weiter

Auch Manchester United kam trotz Heimniederlage in die nächste Runde.

 FC Schalke 04 setzte sich gegen Viktoria Pilsen mit 3:1 nach Verlängerung durch. Nach 90 Minuten war es 1:1 (1:0) gestanden. Im Hinspiel in der Runde der letzten 32 hatten die Schalker beim tschechischen Meister ebenfalls nur ein 1:1 erreicht. Klaas-Jan Huntelaar war mit seinen drei Treffern in der 8., der 106. und der 121. Minute der entscheidende Mann. Frantisek Rajtoral hatte in der 88. Minute für Pilsen die Verlängerung erzwungen.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Tschechen schon in Unterzahl. Pilsens Marek Bakos hatte nach einer Tätlichkeit in der 60. Minute die Rote Karte gesehen. In der nächsten Runde müssen die Königsblauen bei Twente Enschede in den Niederlanden antreten. Christian Fuchs zeigte links in der Viererkette erneut eine starke Leistung.

Besiktas weiter
Mit Besiktas qualifizierte sich auch das ÖFB-Trio Veli Kavlak, Ekrem Dag und Tanju Kayhan für das Achtelfinale. Die Türken mussten sich im Heimspiel gegen Sporting Braga zwar mit 0:1 geschlagen geben, ein 2:0 aus dem Hinspiel in Portugal reichte aber für den Aufstieg. Kavlak stand dabei über die volle Spielzeit auf dem Platz, Dag wurde in der 68. Minute für Kayhan eingewechselt. Nächster Gegner von Besiktas ist nun Atletico Madrid. Die Spanier kickten Lazio Rom mit einem 1:0-Heimsieg endgültig aus dem Bewerb.

ManU musste zittern
Um den Aufstieg zittern musste schlussendlich noch Manchester United. Die in der Champions League gescheiterten "Red Devils" lagen im Old Trafford gegen Ajax Amsterdam nach 87 Minuten 1:2 im Rückstand. Den Niederländern gelang der zum Aufstieg nötige dritte Treffer aber nicht mehr. Dabei hatte United durch Javier Hernandez bereits in der 6. Minute vorgelegt. Englands Meister trifft in der Runde der besten 16 Teams nun auf Athletic Bilbao.