Salzburg WAC

Tabellenführer

1:0 - Salzburg mit Zittersieg gegen WAC

Teilen

Meister Red Bull Salzburg hat sich mit einem glanzlosen 1:0 gegen den WAC durchgesetzt und die Tabellenführung damit ausgebaut.

Red Bull Salzburg bleibt im Kampf um den "Winterkönig" in der Fußball-Bundesliga in der Pole Position. Der Serienmeister setzte sich in einer aufgrund der starken Schneefälle von Samstag auf Sonntag verlegten Partie der 16. Runde in Wals-Siezenheim gegen den WAC knapp mit 1:0 (1:0) durch. Dadurch führt die Truppe von Chefcoach Gerhard Struber die Tabelle vor dem Jahresfinish kommende Woche nun zwei Punkte vor Verfolger Sturm Graz an, der bei Blau-Weiß Linz nur 1:1 spielte.

+++ Das Spiel im LIVETICKER zum Nachlesen +++

Die klar schlechteste Saison-Heimleistung der Salzburger reichte den Gastgebern, um den elften Ligasieg einzufahren. Es war erst das zweite von fünf Ligaspielen, das nach Auftritten in der Champions League gewonnen werden konnte. Am Mittwoch hatten die "Bullen" bei Real Sociedad ein torloses Remis erkämpft. Der WAC stand wie auch schon beim Heim-1:2 am 26. August unverdient mit leeren Händen da. Durch die fünfte Saisonniederlage droht kommende Woche im Falle eines Rapid-Sieges bei der WSG Tirol der Rückfall auf Platz sieben.

Die Salzburger fanden vor einer Minus-Saisonkulisse von weniger als 4.000 Zuschauern gar nicht so schlecht in die Partie. Ein Abschluss von Petar Ratkov wurde via Stange geklärt (9.), ein Drehschuss von Nicolas Capaldo zur Ecke abgefälscht (14.). In der Folge waren die Hausherren aber nicht mehr wiederzuerkennen. Die Gäste übernahmen ganz klar die Initiative und wurden mehrere Male richtig gefährlich.

WAC macht mächtig Druck

Nach sehenswerter Veratschnig-Vorarbeit schoss Mohamed Bamba aus elf Metern vorbei (15.). Samson Baidoo rettete vor Augustine Boakye (19.), ein Jasic-Weitschuss ging an die Oberkante der Latte (21.), ein Bamba-Abstaubertor zählte zurecht wegen einer Abseitsstellung nicht (24.). Zudem musste sich Alexander Schlager bei einem Schuss von Boakye auszeichnen (30.), wie auch bei einem weiteren von Thierno Ballo (36.).

Salzburg wankte richtig, stellte den Spielverlauf in der Folge aber auf den Kopf. Ein Dedic-Kopfball ging zwar noch an die Oberkante der Latte (37.), bei einem Schuss von Oscar Gloukh war WAC-Goalie Hendrik Bonmann aber machtlos. Der Israeli konnte sich im Strafraum den Ball herrichten, wurde nicht wirklich attackiert und traf genau ins Eck. Es war eine Kopie seines Treffers beim Heim-3:2 gegen Hartberg vergangene Woche.

WAC zu harmlos

Nach Wiederbeginn änderte sich wenig am Spielgeschehen, Topchancen der Kärntner waren da aber Mangelware. Brenzlich wurde es etwa bei einem Beinahe-Kopfball-Eigentor von Baidoo (61.). Spannend blieb es bis zur Nachspielzeit, da die Hausherren den Sack nicht endgültig zumachen konnten. Bonmann rettete bei einem Forson-Abschluss und machte damit einen Kennedy-Abspielfehler wett (70.). Zudem bügelte Bonmann selbst einen eigenen haarsträubenden Fehler aus, indem er nach verlorenem Ball im Eins-gegen-Eins gegen Konate sehenswert rettete (93.).

Für den WAC endete eine Serie von drei Siegen in Folge. Salzburg behielt gegen den Konkurrenten aus dem Lavanttal zum achten Mal in Folge in der Meisterschaft die Oberhand. Zum Jahresabschluss wartet kommende Woche noch auswärts Rapid. Der WAC ist in Hartberg zu Gast.

Zahlen & Fakten zum Spiel

Red Bull Salzburg - WAC 1:0 (1:0)
Wals-Siezenheim, Red Bull Arena, 3.921 Zuschauer
Schiedsrichter: Pfister

Tor: 1:0 (45.) Gloukh
Gelbe Karten: Piatkowski bzw. Scherzer, Kennedy, Zimmermann

Salzburg: Schlager - Dedic, Piatkowski, Baidoo, Guindo (46. Ulmer) - Bidstrup - Capaldo, Sucic (46. Forson), Gloukh (93. Koita) - Ratkov (71. Simic), Nene (87. Konate)
WAC: Bonmann - Kennedy, Piesinger, Scherzer - Veratschnig (90. T. Gruber), Altunashvili (90. Leitgeb), Tijani (90. Omic), Jasic - Boakye (80. Zimmermann), Bamba, Ballo (68. Rieder)

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo