Karim Adeyemi

Adeyemi schnürt Doppelpack

3:1 - Bullen drehen Auftakt-Hit gegen Sturm

Red Bull Salzburg siegt nach einem 0:1-Rückstand doch noch gegen Sturm Graz im Auftakt-Spiel der Bundesliga mit 3:1. Jungstar Adeyemi schnürt einen Doppelpack.

Salzburg untermauert schon im ersten Saisonspiel eindrucksvoll, dass der Titel wohl erneut nur über die Bullen führt: Der Meister gewann trotz frühem Rückstand gegen Sturm mit 3:1, feiert den sechsten Liga-Auftaktsieg in Serie. Zum Mann des Spiels wurde Adeyemi, der nach der Pause zwei Tore und ein Assist markierte.

Hier alle Details zum Spiel

Sturm muss 5 Minuten auf die Erlösung warten

Flutlich, 13.000 Fans in Graz, zwei offensive Mannschaften – der Liga-Auftakt wurde ein Spektakel. Der Reihe nach: Adeyemi tankte sich auf der Seite durch, legte ab auf Sesko, doch der Startelf-Debütant Sesko schoss die Kugel Eck vorbei (3.). Auf der Seite probierte es Hierländer, Neo-Bullen-Keeper Mantl hielt (9.). 

In Minute 11 wurde es kurios: Erst vergab Adeyemi auf Seiten der Bullen, dann fuhr Sturm einen Konter – und wie! Hierländer flankte in die Mitte, Bullen-Kapitän Ulmer lenkte die Kugel ins eigene Tor – 1:0. Oder auch nicht? Erstmals kam der Video-Schiri zum Einsatz, prüfte eine mögliche Abseitsstellung. Erst nach knapp fünf Minuten stand fest: Das Tor zählt!

© GEPA
VAR
× VAR

Überragender Adeyemi führt Salzburg zum Sieg

Salzburg hatte jetzt Wut im Bauch: Sesko köpfte an die Latte (18.), Adeyemi schoss knapp vorbei (20.), ein Sesko-Schuss wurde geblockt (25.). Nach einer halben Stunde mussten beide Teams dem Tempo Tribut zollen, auch nach der Pause dauerte es lange bis zur nächsten Chance.

© APA
Sturm Graz - Salzburg
× Sturm Graz - Salzburg

Die erste für Sturm: Stankovic zog aus 25 Metern ab, traf die Latte (57.). Auf der anderen Seite scheiterte auch Aaronson am Aluminium (62.). In der 69. Minute schlugen die Bullen dann zu: Flanke Junuzovic, Adeyemi drückt die Kugel in die Maschen - 1:1.

Und Salzburg legte sofort nach: Flanke Adeyemi, Kopfball Kristensen – 2:1 (76.). Für den sehenswerten Schlusspunkt sorgte erneut Adeyemi, traf zum 3:1 (85.). Salzburg jubelt, Sturm verpasst die Start-Sensation.