Austria gegen Hartberg

Kampf um Top 6

Austria muss gegen Hartberg punkten

Teilen

Die Wiener Austria braucht im Kampf um die Top sechs gegen Überraschungsteam Hartberg dringend Punkte.

Der Wiener Austria steht am Samstag (ab 17 im Sport24-LIVETICKER) zum Frühjahrsauftakt in der Fußball-Bundesliga ein richtungsweisendes Spiel bevor. Im Heimduell mit den viertplatzierten Hartbergern peilen die Veilchen bitter nötige drei Punkte an, um den Anschluss im Kampf um die Top sechs nicht zu verlieren. "Wir werden alles raushauen und mit den Fans im Rücken hoffentlich erfolgreich ins Frühjahr starten", sagte Trainer Michael Wimmer.

Bei einer Niederlage dürfte die Meistergruppe für die achtplatzierte Austria (21 Punkte) in weite Ferne rücken. Zusätzliche Brisanz bringt die Tatsache, dass zwei der größten Konkurrenten um einen Platz in den Top sechs, der WAC (23) und Rapid (24) am Sonntag direkt aufeinandertreffen. "Ich habe mich im Trainingslager selbst beim Rechnen erwischt. Wir werden schon noch zwölf Punkte brauchen", prophezeite Wimmer.

Das Prädikat Endspielcharakter wollte der Deutsche dem Duell mit Hartberg aber nicht erteilen: "Morgen ist mein 44. Spiel als Austria-Trainer und bei 40 habe ich davor eine Frage mit Endspiel und maximaler Druck bekommen." Das Erreichen der Meistergruppe sei für Wimmer kein Selbstverständnis und auch kein Muss. "Wir wollen es schaffen. Jeder im Team will es schaffen. Wir wissen aber auch, dass es punktemäßig eine Herausforderung wird."

Austria will anderes Gesicht zeigen

Im Gegensatz zu Kontrahent Hartberg hat die Austria bereits ein Pflichtspiel in den Beinen. Das Cup-Viertelfinale bei Titelverteidiger Sturm verloren harmlose "Veilchen" vergangene Woche verdient mit 0:2. Vor allem im Angriff offenbarte das Wimmer-Team wie so oft in der Saison altbekannte Schwächen.

Verlass war im Herbst immer wieder auf die Defensive. Erstmals seit 2009 blieb die Austria fünf Liga-Heimspiele in Folge ohne Gegentor. Diese Serie will Mirko Kos, der bis auf weiteres das Tor der Wiener hüten wird, prolongieren. Einsergoalie Christian Früchtl fällt aufgrund einer im Training erlittenen Knieverletzung noch bis zu fünf Wochen aus.

Mit Matthias Braunöder, Aleksandar Jukic und Matan Baltaxa verließen drei Akteure den Verein. Verstärkt haben sich die finanziell angeschlagenen Veilchen einzig mit Bayern-Leihgabe Frans Krätzig. "Fußballerisch hat er eine Riesenqualität. Ich bin überzeugt davon, dass er uns sofort verstärken wird", sagte Wimmer über den flexibel einsetzbaren Linksfuß. "Er kann sowohl auf der linken Spur als auch auf der linken Sechs oder Acht spielen. Er macht uns variabler." Wie Wimmer verriet, wird Krätzig am Samstag in der Startelf stehen.

Hartberg träumt von Meistergruppe

Für Hartberg ist die Meistergruppe indes zum Greifen nahe. "Ich will aus den letzten fünf Spielen so viele Punkte wie möglich machen, und dann gibt es den Moment der Teilung, wo wir schauen werden, was Sache ist", sagte Trainer Markus Schopp und fügte hinzu: "Wenn wir uns aber weiter so entwickeln, bin ich mir ziemlich sicher, dass wir noch sehr viele Punkte machen werden."

Satte 29 Zähler heimsten die Steirer bisher ein, diese sehr gute Herbstbilanz gelte es laut Schopp nun zu bestätigen. "Es gibt nichts Schöneres, als bei einem Gegner wie der Austria zeigen zu können, dass die Punkte, die wir uns bis dato erarbeitet haben, kein Zufall sind", sagte der Coach. Das Hinspiel konnte Hartberg mit 2:1 für sich entscheiden, davor unterlagen die Steirer den Wienern allerdings sechs Mal in Folge.

Mit von der Partie zum Frühjahrsauftakt ist auch Toptorjäger Maximilian Entrup. Lange Zeit mussten die Hartberger um den Verbleib des Neo-Teamspielers zittern, letztlich kam es mit dem deutschen Zweitligisten Kiel aber zu keiner Einigung. Abhanden kam den Steirern Offensivkraft Christoph Lang (zu Rapid), verpflichtet wurde der Ex-Admiraner Onurhan Babuscu. Für das Duell in Wien sind nach einer fünfwöchigen Vorbereitungsphase alle Mann an Bord.

Mögliche Auftellungen

FK Austria Wien - TSV Hartberg
Generali-Arena
Schiedsrichter: Kijas
Bisheriges Saisonergebnis: 1:2 (a)

Austria: Kos - Handl, Martins, Galvao - Ranftl, Potzmann, Fischer, Krätzig - Fitz, Huskovic, Polster
Es fehlen: Früchtl (Knie), Asllani (Sehneneinriss), Raguz, El Sheiwi, Wustinger (alle rekonvaleszent)

Hartberg: Sallinger - Heil, Komposch, Bowat, Pfeifer - Sangare, Diakite, Prokop - Providence, Entrup, Avdijaj

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo