Austria Wien - Red Bull Salzburg

Matchwinner Adeyemi zum 1:0-Auswärtserfolg

Bullen fügen Austria erste Heimpleite zu

Artikel teilen

Die Austria liefert dem Meister einen starken Kampf, verliert am Ende aber 0:1. 

Die Festung fällt! Salzburg fügte der Austria beim 1:0 in Wien die erste Heimniederlage zu. Joker Adeyemi wurde zum Sieg-Helden der Bullen. Doch eins nach dem anderen ...
Austria-Trainer Schmid baute gegen den Leader mit El Sheiwi, Martel, Braunöder und Huskovic gleich auf vier Teenager.

Bei den Bullen blieb Top-Torjäger Adeyemi nur auf der Bank. Coach Jaissle wurde wegen einer Corona-Infektion von Co-Trainer Koch ersetzt. Die ersten guten Chancen gehörten den Veilchen. Djuricin traf nur das Außennetz (6.), Martel setzte eine Kopfball drüber (13.). Auch Huskovic verzog nur knapp (18.). 

Hier alle Details zum Spiel

Die Festung fällt! Salzburg fügte der Austria beim 1:0 in Wien die erste Heimniederlage zu. Joker Adeyemi wurde zum Sieg-Helden der Bullen. Doch eins nach dem anderen ...
Austria-Trainer Schmid baute gegen den Leader mit El Sheiwi, Martel, Braunöder und Huskovic gleich auf vier Teenager. Bei den Bullen blieb Top-Torjäger Adeyemi nur auf der Bank. Coach Jaissle wurde wegen einer Corona-Infektion von Co-Trainer Koch ersetzt. Die ersten guten Chancen gehörten den Veilchen. Djuricin traf nur das Außennetz (6.), Martel setzte eine Kopfball drüber (13.). Auch Huskovic verzog nur knapp (18.).

Kein Torschuss der Bullen in Hälfte eins

Von Salzburg kam wenig. Dem heranstürmenden Aaronson nahm Pentz locker die Kugel ab (42.). Bezeichnend: Der Meister schoss in der ersten Halbzeit kein einziges Mal auf den gegnerischen Kasten. Kurz nach der Pause probierte es der eingewechselte Sucic vom Sechzehner, fand aber in Pentz (50.) seinen Meister. Ein Versuch von Aaronson ging einige Meter über das rechte Kreuzeck (55.). Auf der Gegenseite wurde ein Schuss von Djuricin geblockt (55.). Dann lief Adamu alleine auf das Tor zu, aber Goalie Pentz parierte stark (59).

Adeyemi trifft 4 Minuten nach seiner Einwechslung

Die Wiener atmeten durch. Bullen-Coach Koch zog jetzt sein Ass, schickte Adeyemi ins Spiel (61.) – und der Joker stach! Ulmer kommt über links, legt quer und der 19-Jährige schiebt ein – 1:0 (65.). Die Austria in Schockstarre? Von wegen! Köhn rettete gegen Djuricin (67.). Teigl vergab die nächste Topchance (72.). In der Schlussphase machten die Bullen dann aber dicht, womit es beim 0:1 bleiben sollte.
Die Austria verliert gegen Salzburg das fünfte direkte Duell in Folge. Der Serienmeister bleibt in der Liga weiter unbesiegt. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo