'Bundesliga muss jetzt beinhart durchgreifen'

Schinkels-Kolumne

'Bundesliga muss jetzt beinhart durchgreifen'

Das Jahr 2020 ist einfach ein Wahnsinn. Erst die Coronakrise, dann der LASK-Skandal und jetzt mit Mattersburg die nächste Baustelle in der Bundesliga! 

Es ist eine unfassbare Fußballtragödie, an der viele Schicksale hängen. Das Problem ist der Faktor Zeit: Mattersburg müsste so schnell wie möglich bescheid geben, ob es in die neue Saison startet und diese auch fertig spielen kann. Derzeit ist das nicht garantiert. Nur: Mit so einem Riesenproblem kann man die Meisterschaft nicht beginnen, die Bundesliga braucht Planungssicherheit. Und nicht zu vergessen: Auch Wattens hängt total in der Luft, weiß nicht wo man nächste Saison spielt.
 

Bundesliga agiert für mich zu langsam

Für die Tiroler wäre es natürlich eine tolle zweite Chance, doch die Klasse zu halten. Aber auch da tickt die Uhr: Spielt man in der Bundesliga oder in der 2. Liga?
 
Ich erwarte mir deshalb jetzt rasche Entscheidungen. In meinen Augen agieren Bundesliga und Vorstand Christian Ebenbauer bisher zu schwach. Man muss jetzt hart durchgreifen. Das ist zwar hart, aber wenn man noch länger zuwartet, stehen am Ende alle vor einem Scherbenhaufen - nicht nur Mattersburg. Und noch mehr Chaos kann nach Corona niemand in der Liga brauchen.