Okotie-Klub angelt nach Sturm-Coach Foda

bundesliga

Okotie-Klub angelt nach Sturm-Coach Foda

Artikel teilen

Oliver Kreuzer will Franco Foda offenbar nach Deutschland holen.

Am Sonntag fixierte der TSV 1860 München mit einem Sieg über Paderborn den Klassenerhalt in der zweiten Deutschen Liga, nun laufen die Vorbereitungen für die nächste Saison auf Hochtouren. Da Interims-Coach Daniel Bierofka noch nicht über die notwendige Trainer-Lizenz verfügt, soll im Sommer ein neuer Coach übernehmen.

Wie sport1.de berichtet, sollen die Löwen dabei ein Auge auf Franco Foda geworfen haben. Der aktuelle Sturm-Coach ist angeblich Wunschkandidat von Manager Oliver Kreuzer, der als Sturm-Sportboss 2011 Foda nach Graz holte, und soll 1860 wieder in die Erfolgsspur bringen. Foda war bereits von 2012 bis 2013 Trainer beim 1. FC Kaiserslautern und könnte nun wieder nach Deutschland zurückkehren.

Mit Sturm kämpft Foda derzeit um einen Europacup-Platz, liegt zwei Runden vor Schluss sechs Punkte hinter der Austria auf dem vierten Platz. Der 50-Jährige war nach den schwachen Leistungen der Grazer bei den Sturm-Fans in die Kritik geraten. Fodas Vertrag beim Bundesligisten läuft bis Sommer 2017.

OE24 Logo