Canadi

Trainereffekt?

Rapid: Canadi bläst zur großen Aufholjagd

Rekordmeister will nun durchstarten. Zuvor spricht Canadi bei oe24.TV.

Das Warten hat ein Ende! Am Sonntag (16:30 Uhr im LIVE-TICKER) nimmt Neo-Coach Damir Canadi erstmals auf der Bank des SK Rapid Platz. Mit einem klarem Ziel: "Wir wollen in Salzburg gewinnen." Grün-Weiß konnte nur zwei der letzten zehn Liga-Spiele für sich entscheiden, liegt neun Punkte hinter der Spitze.

+++ So viel hat Rapid 2015/16 verdient +++

Jetzt baut man in Wien auf den Trainereffekt. Christoph Schösswendter: "Mit Canadi ist es ein richtiger Neustart für uns alle. Es sind nur Kleinigkeiten, das Fußballspielen haben wir ja nicht verlernt." Das muss Rapid unter Beweis stellen.

Allerdings verheißt die Statistik nichts Gutes. Zuletzt blieb man gegen den Meister vier Mal in Serie sieglos, der letzte Dreier in Salzburg datiert vom 2. August 2015. Wie soll das gelingen? Canadi: "Ich werde versuchen, eine gute Balance zwischen offensive und Defensive zu finden."

"Bei Rapid musst du immer auf Sieg spielen"

Verzichten muss er bei seiner Premiere auf die verletzten Stefan Schwab, Steffen Hofmann, Christopher Dibon und Stephan Auer. Auch Philipp Schobesberger, der ins Training zurückkehren konnte, ist wohl noch keine Option.

Begleitet von rund 2.000 Rapid-Fans muss in Salzburg dennoch Zählbares her. Das weiß auch Canadi: "Bei Rapid musst du immer auf Sieg spielen." Es soll der Beginn der großen Aufholjagd sein.

Zuvor ist Canadi jedoch im oe24.TV-Studio zu Gast - ein Pflichttermin für jeden Rapid-Anhänger. Dabei im Sport-Talk ist auch Ex-Stürmer Stefan Maierhofer. Am Freitag, ab 20.15 Uhr, auf oe24.TV.

Philipp Scheichl