Manneh

Bundesliga

Schlägt Altach bei Werder-Talent zu?

Artikel teilen

Vorarlberger stehen offenbar mit deutschem Bundesligisten in Kontakt.

Der SCR Altach legte einen Traumstart hin. Zum Bundesliga-Auftakt fertigte man die Wiener Austria mit 3:0 ab. "Das Spiel bestätigt, dass wir eine Idee haben, uns etwas überlegen", jubelte Trainer Klaus Schmidt. Laut Weser Kurier überlegt man etwa die Ausleihe von Ousman Manneh.

+++ Bundesliga, 1. Runde: 3:0 - Altach blamiert schwache Austrianer +++

Bremen-Sportdirektor Frank Baumann bestätigte zuletzt: "Es gibt Interessenten aus der 2. Deutschen Bundesliga und aus den ersten Ligen in Holland, Österreich sowie der Schweiz." Journalist Peter Linden berichtet, dass Altach-Manager Georg Zellhofer in regem Austausch mit Werder stehe. Dabei gehe es um Manneh.

Der schnelle Offensivspieler wurde von Ex-Amateur-Trainer Alexander Nouri zu den Profis beordert und kam in der abgelaufenen Saison zu sechs Einsätzen. Nun soll der 20-Jährige verliehen werden: "Entscheidend ist, dass Ousman bei seinem neuen Klub realistische Chancen auf Einsatzzeiten hat", gibt Baumann zu verstehen.

Nur drei Stürmer im Kader

Ob Altach das garantieren kann, ist fraglich. Hannes Aigner lief gegen die Austria als Solo-Spitze in einem 4-5-1-System, erzielte ein Tor und trug die Kapitänsbinde. Auch erfolgreich: Joker Adrian Grbic. Zusammen mit Nicolas Ngamaleu stehen jedoch nur drei nominelle Stürmer im Kader. Im Verlauf einer Saison könnte das zu wenig sein.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo