Stinkefinger-Affäre: Kayode gesperrt

fussball-national

Stinkefinger-Affäre: Kayode gesperrt

Artikel teilen

Austria-Stürmer muss wegen seines Torjubels ein Spiel pausieren.

Der Strafsenat der Fußball-Bundesliga hat am Montag zwei Spieler für je ein Spiel gesperrt. Nach umfassender Videoanalyse des Spiels Grödig gegen Austria Wien (0:1) wurde Austria Wiens Torjäger Olarenwaju Kayode wegen unsportlichen Verhaltens beim Torjubel nachträglich belangt. Auch Michael Novak (SV Mattersburg) muss ein Spiel wegen Verhinderung einer offensichtlichen Torchance zuschauen.

Beide Spieler müssen bereits im Viertelfinale des Samsung Cups ihre Strafen verbüßen, weil die Sperren nach einer reinen Roten Karte ebenso wie nach einer erfolgten Anzeige bewerbsübergreifend beim nächsten auszutragenden Pflichtspiel wirksam werden.
 

OE24 Logo