Toni Polster

Polster-Kolumne

Klagenfurt hatte die besseren Nerven

Fußball-Legende Toni Polster spricht über das Traumfinale von Pacult, die Chancen in der Relegation und die Aufstiegsfarce der 2. Liga.

Besser hätte es für Klagenfurt am letzten Spieltag nicht laufen können. Dass sich Innsbruck die Relegation noch nehmen lässt, war nicht zu erwarten. Ganz ehrlich: Die Tiroler gewinnen acht Spiele in Folge und lassen dann in so einer wichtigen Partie aus. Wahnsinn. Da haben sicher auch die Nerven mitgespielt. Abgerechnet wird erst zum Schluss. Klagenfurt hat mehr Punkte als Innsbruck und ist deshalb auch verdient vorne.

Ein Typ wie Pacult wäre eine Bereicherung für die Bundesliga

In der Relegation treffen die Kärntner jetzt auf St. Pölten. Die Pacult-Elf ist vollgepumpt mit Selbstvertrauen, der SKN völlig verunsichert. Deshalb traue ich Klagenfurt den Aufstieg auch ganz klar zu. Der Verein hat alle Voraussetzungen für Spitzenfußball. Ein Typ wie Peter Pacult wäre eine Bereicherung für die Liga.

2. Liga ist das Sorgenkind in Österreichs Fußball

Grundsätzlich ist das Aufstiegsrennen in der 2. Liga aber eine Farce. Etliche Vereine können aus wirtschaftlichen oder infrastrukturellenGründen nicht in die Bundesliga, der Dritte muss in die Relegation. Soetwas gibt es nur bei uns. Die 2. Liga ist das große Sorgenkind in Österreichs Fußball und gehört dringend reformiert.