Ganz Peru verspottet 
Bullen-Star Reyna

Nach Länderspiel

Ganz Peru verspottet 
Bullen-Star Reyna

Keine gute Woche für Yordy Reyna. In Peru hagelte es für den Bullen-Star nur Spott.

Es waren Bilder, die um die Welt gingen: Völlig verheult saß Reyna auf der Bank der peruanischen Nationalmannschaft. Grund: Trainer Gareca machte den Salzburger zum Sündenbock für das 3:4 gegen ­Chile. In Minute 45 hatte er Reyna beim Stand von 2:3 eingewechselt, nur 28 Minuten später aber wieder aus dem Spiel genommen. Die Höchststrafe!

„Als ich die Anzeigetafel gesehen hatte, konnte ich es nicht glauben“, so Reyna. Immerhin: Nach dem Spiel nahm Gareca die Schuld auf sich. Denn Peru führte ja eigentlich schon mit 2:1.