Indien: Spieler stirbt nach Torjubel

Genickbruch!

Indien: Spieler stirbt nach Torjubel

Artikel teilen

Fünf Tage nach einem missglückten Jubel-Salto stirbt indischer Kicker.

Ein tragischer Todesfall erschüttert den indischen Fußball! Peter Biaksangzuala vom Bethlehem Vengthlang FC ist laut Medienberichten am Sonntag nach einem missglückten Torjubel in der Partie vom letzten Dienstag gegen Chanmari West FC verstorben. Das berichten mehrere indische Medien am Montag.

Der 23-jährige Mittelfeld-Spieler setzte nach seinem Ausgleichstreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 zum Jubel-Salto an, stürzte dabei aber unglücklich auf den Hinterkopf und erlitt dabei offenbar einen Genickbruch.

Verband unter Schock
Seine Mitspieler eilten sofort zum leblos auf dem Boden liegenden Torschützen und holten Hilfe. Biaksangzuala wurde mit der Rettung abtransportiert und ins Spital gebracht. Der Verletzte habe auf dem Feld zunächst noch sprechen können, sei aber nach dem Transport ins Krankenhaus immer wieder bewusstlos geworden, berichtete Lalnghinglova Hmar, Sekretär des Fußballverbandes im Bundesstaat Mizoram.

Laut Hmar hatte der 23-Jährige versucht, den Tor-Salto des deutschen Weltmeisters Miroslav Klose zu imitieren. "Bei der Weltmeisterschaft fieberte er auch für Deutschland und Spanien mit", sagte Hmar.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo