hicke2

Fehlstart

"Hicke"-Niederlage in Champions League

Das Team des Ex-Teamchefs unterlag dem Tabellenzweiten des Iran mit 0:1.

Der frühere ÖFB-Fußball-Teamchef Josef Hickersberger und dessen FC Al Wahda Abu Dhabi sind mit einer Niederlage in die asiatische Champions League gestartet. Der Spitzenreiter der Vereinigten Arabischen Emiraten musste sich am Dienstagabend im Iran dem dortigen Tabellenzweiten Zob Ahan Esfahan 0:1 (0:0) geschlagen geben und nach fünf Siegen und einem Remis wieder eine Niederlage einstecken.

Usbeken Tabellenführer
Das Goldtor vor 4.568 Zuschauern erzielte Igor Castro mit einem platzierten Schuss knapp außerhalb des Strafraums. Nach einer Stunde hatte der Brasilianer aus der eigenen Hälfte zu einem Sololauf angesetzt, wobei ihm alle "Hicke"-Spieler wie paralysiert zugesehen hatten. Erster Tabellenführer der Gruppe B ist der vom brasilianischen Startrainer Luiz Filipe Scolari betreute FC Bunyodkor Taschkent, für den u.a. Rivaldo und Denilson spielen. Die Usbeken, denen der Ruf des finanzkräftigsten Vereins Asiens vorauseilt, fertigten daheim den zweifachen Asien-Meister und Vorjahrsfinalisten Al Ittihad aus Saudi-Arabeien 3:0 ab.

Der FC Wahda, den Hickersberger nach einjähriger Absenz über die Qualifikation wieder in die Champions League geführt hat, ist Gruppen-Dritter und hat am 9. März im zweiten Spiel Rivaldo, Denilson, Server Djeparow, Asiens Fußballer des Jahres 2009, und Co zu Gast. Titelverteidiger der asiatischen "Königsklasse" sind die Pohang Steelers aus Südkorea.