besian idrizaj

Nach 4 Wochen Pause

Idrizaj darf mit Aufbautraining beginnen

Der 20-Jährige war bei seinem einzigen Einsatz nach zehn Minuten zusammengebrochen. Jetzt darf er wieder aufs Spielfeld zurück.

Der FC Wacker Innsbruck kann im Abstiegskampf der T-Mobile-Fußball-Bundesliga auf Besian Idrizaj bauen. Der 20-Jährige bekam am Montag Grünes Licht von den Ärzten und darf daher ab sofort mit dem Aufbautraining beim Tabellenschlusslicht beginnen. "Ich bin froh, dass ich wieder ins Training einsteigen kann", sagte die Liverpool-Leihgabe in einer Vereinsaussendung.

Idrizaj, der bei seinem einzigen Saisoneinsatz für die Tiroler, einem 1:0 gegen Sturm Graz am 16. Februar, rund zehn Minuten nach seiner Einwechslung am Feld zusammengebrochen war, wird in den nächsten sieben bis zehn Tagen ein Aufbauprogramm absolvieren. "Ich hoffe, dass ich der Mannschaft so rasch wie möglich im Kampf gegen den Abstieg helfen kann", meinte der Offensivspieler.

Die Entscheidung der Ärzte folgte auf eine neuerliche Kontrolluntersuchung. "Besian geht es nach wie vor sehr gut. Die durchgeführten Untersuchungen ergaben einen Erfolg der antiviralen Therapie, die Blutwerte zeigten keinen Hinweis mehr auf die vorher bestehende Virusinfektion", so die behandelten Ärzte Otmar Pachinger und Guy Friedrich. Außerdem habe ein beschwerdefrei durchgeführter Belastungstest ein zufriedenstellendes Ergebnis ergeben.