Abstiegskampf wird jetzt zu Thriller

Deutsche Bundesliga

Abstiegskampf wird jetzt zu Thriller

Die 32. Runde der deutschen Bundesliga verschärfte den Abstiegskampf.

Während sich der bereits als deutscher Meister feststehende FC Bayern mit Alaba zu einem 1:0 gegen Tabellenschlußlicht Darmstadt mühte, gehts im Tabellenkeller so richtig zur Sache. Auch spannend wird es im Kampf um die direkte Champions-League-Quali.

Borussia Dortmund hat im Fight um das europäische Millionengeschäft einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Westfalen setzten sich am Samstag in der deutschen Fußball-Bundesliga gegen den direkten Konkurrenten Hoffenheim mit 2:1 durch und überholten den Club aus dem Kraichgau in der Tabelle. Der BVB hat nun als neuer Dritter zwei Punkte Vorsprung auf Hoffenheim.

"Auba" trifft und vergibt Elfer
Die Borussia behielt vor 81.360 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park im möglicherweise vorentscheidenden Duell die Nerven. Ein umstrittener Treffer von Marco Reus (4.) und das 28. Saisontor von Pierre-Emerick Aubameyang (82.) entschieden das umkämpfte Spiel. Andrej Kramaric gelang per Foulelfmeter (86.) nur noch der Anschlusstreffer. Aubameyang vergab in der 13. Minute einen Elfmeter, womit der Torjäger aus Gabun nur einen seiner vergangenen vier Strafstöße verwandelt hat.

Im Abstiegskampf ist die erste Entscheidung gefallen. Der SV Darmstadt verlor bei Bayern München mit 0:1 und kann den Relegationsplatz an den letzten beiden Spieltagen rechnerisch nicht mehr erreichen. Der VfL Wolfsburg feierte mit einem 2:0 bei Eintracht Frankfurt einen wichtigen Sieg und hat mit nun 36 Punkten sechs Zähler Vorsprung auf den zweiten Abstiegsplatz.

Bayer Leverkusen (mit Aleksandar Dragovic und Julian Baumgartlinger 1:1 beim FC Ingolstadt) und FC Augsburg (mit Martin Hinteregger 1:1 in Mönchengladbach) holten zumindest einen Punkt. Leverkusen machte dank eines späten Treffers des erst 17-jährigen Kai Havertz in der 78. Minute beim Vorletzten Ingolstadt einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt, Augsburg verspielte in der 94. Minute den Sieg.

Hier alle Ergebnisse:

Freitag, 05.05.2017
1. FC Köln - Werder Bremen 4:3
Köln: Trainer Stöger; Bremen: Junuzovic und Grillitsch
spielten durch, Kainz ab 65.

Samstag, 06.05.2017
Bayern München - SV Darmstadt 1:0
Bayern: Alaba spielte durch
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim 2:1
Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg 1:1
Augsburg: Hinteregger spielte durch, Danso und Teigl Ersatz
FC Ingolstadt 04 - Bayer 04 Leverkusen 1:1
Ingolstadt: Suttner bis 90., Hinterseer Ersatz; Leverkusen:
Dragovic und Baumgartlinger spielten durch, Özcan Ersatz
Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 0:2
Frankfurt: Lindner Ersatz
Hertha BSC Berlin - RB Leipzig 18.30

Sonntag, 07.05.2017
Hamburger SV - FSV Mainz 05 15.30
SC Freiburg - FC Schalke 04 17.30