Super-Deal: Aubameyang vor Einigung mit PSG

Treffen bestätigt

Super-Deal: Aubameyang vor Einigung mit PSG

Paris Saint-Germain hat sich mit BVB-Star Aubameyang getroffen.

Es gibt nicht so viele Vereine, die für einen Stürmer mit dem Format eines Aubameyangs infrage kommen. PSG gehört dazu und der extrovertierte Angreifer hatte immer wieder durchklingen lassen, dass er bei Dortmund nicht ganz zufrieden ist. Große Titel scheinen interantional und national außer Reichweite. Heuer könnte der BVB zumindest den Pokal abräumen. Doch das reicht "Auba" nicht.

Jetzt ist ein Treffen von Aubameyang mit PSG-Sportdirektor Patrick Kluivert bestätigt. Wie die Bild berichtet, wurde ein offizielles Angebot unterbreitet. Auch wurde bereits mehrfach telefoniert. PSG will bis zu 70 Mio Ablöse für den Gabuner hinblättern. Der BVB-Star und PSG sind sich über Gehalt und Vertragsdauer bereits einig. "Auba" soll für einen Dreijahresvertrag bis zu 14 Mio Euro im Jahr verdienen und damit fast doppelt so viel wie jetzt abcashen. 

Der Wechsel erscheint mehr als realistisch. Dortmund wird sich bei 70 Mio kaum querlegen, vor allem wenn der Spieler ausdrücklich einen Transfer anstrebt. Aubameyang würde zu PSG passen. Der Champions League-Traum erscheint realistischer, Paris als Stadt bietet dem Lebemann wohl mehr als Dortmund und viele seiner Freunde wohnen in Frankreich.