Bayern-Abschied? Jetzt spricht David Alaba

Chelsea lockt

Bayern-Abschied? Jetzt spricht David Alaba

ÖFB-Star nimmt erstmals zu den Transfer-Gerüchten Stellung. 

Die Bayern schwitzen noch bis Freitag in Katar. "Wir wollen im Frühjahr attackieren", sagt Sportdirektor Hasan Salihamidžić. "Wir haben große Ziele. Unser Ziel ist immer die Meisterschaft und der Pokal. Dazu wollen wir in der Champions League die nächste Runde erreichen. Wir haben genug Zeit, um uns auf Chelsea vorzubereiten."
 
David Alaba spricht sogar vom Triple. "Es wäre gelogen, wenn man als Spieler des FC Bayern nicht davon träumen würde." Unser Teamstar wurde von Trainer Flick zum Abwehrchef befördert. Alaba: "Wenn der Trainer mich als Abwehrchef bezeichnet, ist es natürlich eine Ehre. Als Innenverteidiger habe ich eine ganz andere Rolle: weil man das Spiel vor sich hat, das Spiel ganz anders lesen kann und aus der Position die Mannschaft nochmals mehr unterstützen muss."
 

Zukunft offen

Alaba wurde in Katar auch auf das Chelsea-Gerücht angesprochen. Der englische Topverein soll Medienberichten zufolge 70 Millionen Euro für den Österreicher bieten und will den Transfer am liebsten schon im Jänner abwickeln. Alaba selbst will davon nichts mitbekommen haben, „bei mir liegt der Fokus voll und ganz auf den FC Bayern München“.
 
Dennoch schließt Alaba einen Wechsel nicht ganz aus. Seinen bis 2021 laufenden Vertrag hat der Österreicher noch immer nicht verlängert: „Ich mache mir darüber noch keine Gedanken. Im Sommer kommt die Europameisterschaft. Die Gespräche werden sich dann entwickeln.“