Bayern schlägt RB Leipzig in Elferkrimi

deutschland

Bayern schlägt RB Leipzig in Elferkrimi

Artikel teilen

Bayern hat sich gegen RB Leipzig knapp im Elferschießen durchgesetzt.

Rekordsieger FC Bayern München ist nach einer spannenden Partie bei RB Leipzig in das Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Die Bayern setzten sich im Elfmeterschießen mit 5:4 durch. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung war es 1:1 gestanden. Die Treffer erzielten Emil Forsberg per Foulelfmeter (68.) für Leipzig, Thiago glich fünf Minuten später für die Bayern aus.

Leipzigs Naby Keita wurde in der 54. Minute mit Gelb-Rot ausgeschlossen. Im Elfmeterschießen trafen die ersten neun Schützen, darunter auch Bayerns David Alaba, ehe Timo Werner für Leipzig an Goalie Sven Ulreich scheiterte. Bei den von Ralph Hasenhüttl betreuten Leipzigern wurde Marcel Sabitzer in der 101. Minute durch Konrad Laimer ersetzt. Deren Landsmann Stefan Ilsanker fehlte wegen einer Verletzung.

DFB-Pokal - 2. Runde: RB Leipzig (Sabitzer bis 101., Laimer ab 101., Ilsanker nicht im Kader/verletzt, Trainer Hasenhüttl) - Bayern München (Alaba spielte durch, Friedl Ersatz) 1:1 n.V., 4:5 i.E.

OE24 Logo