5:2 - Haaland-Show gegen Glasners Eintracht

Zwei Tore und drei Assists

5:2 - Haaland-Show gegen Glasners Eintracht

Artikel teilen

Dortmund-Torjäger Erling Haaland hat wieder zugeschlagen. Mit zwei Toren und drei Assists war er maßgeblich am 5:2-Sieg gegen Eintracht Frankfurt beteiligt.

In Dortmund bereiteten die überragenden Offensivleute Haaland und Marco Reus dem neuen Trainer Marco Rose einen spektakulären Einstand. Dank der Treffer von Reus (23./100. Bundesligator), Thorgan Hazard (32.), Haaland (34./70.) und Giovanni Reyna (58.) vor 25.000 Zuschauern gelang dem BVB der siebente Auftaktsieg in Serie. Damit wurde der Ligarekord der Bayern aus den Jahren 2012 bis 2018 eingestellt. Für Frankfurt ist eine Woche nach dem 0:2 bei Drittligist Waldhof Mannheim der Fehlstart hingegen perfekt. Daran konnten auch der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich durch das Eigentor von Felix Passlack (27.) sowie der späte Treffer von Neuzugang Jens Petter Hauge (86.) nichts ändern.

Hier alle Details zum Spiel

Dortmund dominiert erste Hälfte

Obwohl die Borussia auf zahlreiche namhafte Profis wie Mats Hummels, Emre Can, Thomas Meunier und Julian Brandt verzichten mussten, übernahm sie von Beginn an die Regie. Vor allem das von Ex-Salzburg-Coach Rose verordnete intensive Pressing bereitete der Eintracht gewaltige Probleme. Auch das Eigentor konnte ihren Elan nicht stoppen. Noch vor der Pause schlugen sie zweimal eiskalt zurück - und beide Male war Haaland beteiligt. Beim 2:1 durch Hazard leistete der Norweger die Vorarbeit, beim 3:1 traf er nach Balleroberung gegen Ilsanker aus zwölf Metern selbst.

Nach der Pause schaltete der BVB zunächst einen Gang zurück, spätestens mit dem 4:1 durch Reyna aus Kurzdistanz nach abermaliger Vorarbeit von Haaland war die Partie aber entschieden. Die große Show der beiden Ausnahmekönner in Dortmunder Angriff wurde durch das 5:1 abgerundet, als Reus Haaland mustergültig bediente und der Norweger mit seinem 62. Treffer im 61. Pflichtspiel für den BVB das Stadion in ein Tollhaus verwandelte.
 

OE24 Logo