Dortmund

Medienbericht

BVB: Hammer-Transfer beim Stöger-Klub?

Vor dem Pokal-Showdown gegen die Bayern gibt es brandheiße Gerüchte.

"Der BVB ist wieder da" hallte am Samstag nach dem 2:1-Erfolg über Hoffenheim von der Südtribüne. Peter Stöger führte Borussia Dortmund in zwei Spielen zu zwei Siegen und hauchte dem Team neues Leben ein. "Wir haben gezeigt, dass unser Wille und die Einstellung zu gewinnen da ist", so Stöger. So soll es auch am Mittwoch beim FC Bayern weitergehen.

Vor dem Achtelfinal-Showdown im DFB-Pokal machen jedoch Gerüchte um Spieler-Transfers die Runde: Dortmund soll etwa an einem Ex-Kölner interessiert sein (siehe Bericht unten). In englischen Medien wird außerdem über eine Sensations-Rückkehr von Henrikh Mkhitaryan berichtet.

Laut Independent wäre Manchester United bereit, den armenischen Mittelfeldspieler zu einem angemessenen Preis abzugeben. Der war im Sommer des Vorjahres für 42 Millionen Euro in die Premier League gewechselt. Nachdem er zu Saisonbeginn mit fünf Assists in drei Partien brillierte, geriet er auf das Abstellgleis.

Wird er der vierte Star-Rückkehrer?

Jose Mourinho ist unzufrieden mit den inkonstanten Leistungen Mkhitaryans und hat die Geduld verloren. In den vergangenen Wochen blieb sogar die Kadereinberufung aus. Der 28-Jährige, dessen Vertrag bis 2020 läuft, sitzt aktuell nur auf der Tribüne. In Dortmund habe man das registriert, heißt es.

Rückholaktionen haben beim BVB mittlerweile Tradition: Nuri Sahin, Mario Götze und Shinji Kagawa verließen einst den Ruhrpott-Klub und kehrten später zurück. Letzterer kam ebenfalls von ManUnited.

Übrigens: Mourinho bekundet im Gegenzug reges Interesse an Mittelfeld-Juwel Julian Weigl. Ein direkter Tausch sei jedoch eher unrealistisch.