Stöger

deutschland

Forsche Stöger-Ansage an die Bayern

Artikel teilen

Dortmund ist am Mittwoch in München gefordert. Stöger hat viel vor:

Nach dem Goldtreffer von Christian Pulisic in der 89. Minute zum 2:1-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim war der Jubel bei Borussia Dortmund riesig - auch bei Neo-Trainer Peter Stöger: "Am Schluss haben wir alles reingeworfen. Das ist genau das, was wir von der Mannschaft verlangen."

Der BVB feierte daheim den ersten Dreier seit dem 23. September (6:1 vs. Gladbach) und ist nun wieder zurück in der Spur. "Durch die zwei Siege sind wir absolut noch im Rennen um die Champions League, das war für uns ganz wichtig", betont BVB-Akteur Julian Weigl.

Im Frühjahr soll es nun so weitergehen. Stöger: "Zur Rückrunde kommen einige der verletzten Spieler zurück, wir können eine gemeinsame Vorbereitung absolvieren. Ich bin sicher, dass wir im Frühjahr eine sehr gute Mannschaft beisammenhaben." Noch vor Weihnachten hat man die Chancen, sich selbst zu beschenken: im Pokal-Kracher der 3. Runde gegen den FC Bayern!

"Würde am liebsten den Pott gewinnen"

"Mal sehen, was jetzt noch in München möglich ist, chancenlos sind wir nicht", erklärt Stöger im Hinblick auf Mittwoch. Eine Titel-Ansage inklusive: "Ich weiß nicht, wie oft ich noch die Möglichkeit habe, dieses Finale zu erreichen. Am liebsten würde ich den Pott natürlich gewinnen."

Für Stöger ist es eine neue Situation: Mit Köln war er gegen die Bayern bislang immer krasser Außenseiter. In Dortmund hingegen möchte man sich mit den Münchnern auf Augenhöhe messen. Ein Sieg wäre das nächste dicke Ausrufezeichen für die eigene Zukunft!

OE24 Logo