Dortmund: Götze sorgt für Trainer-Ärger

Tuchel-Kritik

Dortmund: Götze sorgt für Trainer-Ärger

Zoff beim BVB? Tuchel kritisiert Rückkehrer während einer Übungseinheit.

Im Sommer kehrte Mario Götze zurück an seine alte Wirkungsstätte. Drei Jahre war er zuvor beim FC Bayern - ohne richtig anzukommen. In Dortmund bei der Borussia, dort wo er zum begehrten Jungstar wuchs, sollte er wieder aufblühen. Die Zwischenbilanz: 13 Partien, ein Tore, zwei Assists.

+++ Lewandowski spottet über den Ballon d'Or +++

Restlos überzeugen konnte der 24-Jährige bislang nicht. Und Thomas Tuchel scheint die Zügel nun anzuziehen. Im Training am Dienstag fuhr er Götze an, weil dieser beim Aufwärmen mit Kumpel Marco Reus herumalberte: "Mario, du bist nicht zum ersten Mal hier - das ist ja wie in der C-Jugend!"

Tuchels Laune passte sich dem nasskalten Wetter an. Er mahnte: "Wir unterbrechen das hier, gehen rüber zur Leiter, machen unsere Übungen. Wenn wir zurückkommen, dann habt ihr Euch hoffentlich besser im Griff."

Götze zuletzt verletzt nicht im Kader

Götze fehlte in der Champions League bei Real Madrid (2:2) und beim 1:1 in Köln mit Knieproblemen. Schon vor drei Wochen hatte Tuchel mit den BVB-Stars abgerechnet und nach der 1:2-Auswärtspleite gegen Frankfurt deren Einstellung bemängelt.

"Mit so vielen Defiziten kannst du kein Auswärtsspiel in der Bundesliga holen", fluchte der 43-Jährige. Götze stand damals 90 Minuten auf dem Rasen.