Dragovic erwischt rabenschwarzen Tag

deutschland

Dragovic erwischt rabenschwarzen Tag

Artikel teilen

Der Österreicher wurde im Spiel gegen Mainz schon in der Pause ausgewechselt.

So richtig scheint Aleksandar Dragovic in Leverkusen noch nicht angekommen zu sein. Zuerst schien sein Wechsel aus Kiew zu scheitern, dann musste der ÖFB-Star lange auf sein Debüt warten. Seit dem 4. Spieltag darf Drago nun aber ran.

Im Spiel in Mainz erwischte der Innenverteidiger allerdings einen rabenschwarzen Tag. Beim glücklichen 3:2-Auswärtserfolg der Bayer-Elf machte der Österreicher bei beiden Gegentreffern einen höchst unglückliche Figur. Beim ersten Tor hebt Drago das Abseits auf, beim zweiten Gegentreffer springt der Österreicher unglücklich am Ball vorbei.

Roger Schmidt reagierte auf die Fehler bereits in der Halbzeit und wechselte den ÖFB-Star aus. Chicharito drehte in der 2. Halte das Spiel dann im Alleingang und bescherrte Leverkusen drei wichtige Punkte. 

OE24 Logo