Heynckes

deutschland

Enthüllt: So lockte PSG Jupp Heynckes

Artikel teilen

Bayern-Coach verriet in Interview, was ihm Top-Klubs anboten.

Er ist Bayerns Erfolgsgarant. Fußball-Opa Jupp Heynckes ist bescheiden, höflich und erfolgreich. 1998 bereits holte er die Champions League mit Real Madrid. 2013 das Triple mit den Münchnern. Kein Wunder, dass Bayern den 72-Jährigen um eine Verlängerung bittet und etliche Top-Klubs mehrmals versuchten, den Deutschen zu ihnen zu locken.

Wie Heynckes jetzt in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung verriet, hatte er nach dem Triple-Triumph etliche Angebote, unter anderem von Chelsea und Paris Saint-Germain. Heynckes: "Abramowitsch wollte zu mir nach Hause kommen. Ich sagte: Nein, danke, ich mache nichts mehr. Der Chef von PSG wollte sogar mit seiner ganzen Truppe zu mir auf den Bauernhof kommen, mit Köchen, die dann bei mir kochen sollten. Wollte ich auch nicht."

Die kulinarische Verführung hat nichts gebracht, die Krise der Bayern, die Überredungskünste von Hoeneß & Rummenigge sowie auch die Freundschaft der drei ermöglichte dann doch noch eine Rückkehr des erfahrenen Trainers. Seit Heynckes wieder im Amt ist (9. Oktober 2017), hat er in 17 Spielen 16 Siege feiern können.

 

 

 

 

 

 

OE24 Logo