Nächste Pleite für Hütter mit Frankfurt

Erstrunden-Aus im DFB-Cup

Nächste Pleite für Hütter mit Frankfurt

Auch die Bayern mühten sich gegen Viertligisten zu spätem 1:0-Sieg.

Trainer Adi Hütter hat auch sein zweites Pflichtspiel mit Eintracht Frankfurt verloren. Der Titelverteidiger scheiterte am Samstag in der ersten Runde des deutschen Fußball-Cups auswärts beim Regionalligisten SSV Ulm (vierte Leistungsstufe) 1:2. Frankfurt ist damit der erste Titelverteidiger seit 22 Jahren, der in der darauffolgenden Saison schon in der ersten Runde ausscheidet.

Lewandowski rettete Bayern vor Mega-Blamage

Auch der haushohe Favorit Bayern München hatte mit einem Viertligisten größte Probleme. Bis zur 81. Minute hielt der krasse Außenseiter SV Drochtersen/Assel am Samstag ein 0:0, ehe sich die Münchner ohne den verletzten David Alaba doch durch ein Tor von Robert Lewandowski 1:0 durchsetzten.

Glanzlos eine Runde weiter kamen auch der VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und der 1. FC Nürnberg. Wolfsburg siegte beim Viertligisten SV Elversberg 1:0 (0:0), mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Bayer beim CFR Pforzheim durch. Nürnberg zitterte sich zu einem 2:1 (1:1) beim Fünftligisten SV Linx.


Souveräner lösten Werder Bremen und 1899 Hoffenheim ihre Pflichtaufgaben. Werder kam bei Wormatia Worms zu einem 6:1 (5:1). Dabei trug sich Florian Kainz in der 21. Minute in die Schützenliste ein. Hoffenheim siegte beim in die 3. Liga abgestürzten Ex-Meister 1. FC Kaiserslautern ebenfalls 6:1 (3:1).