Lienhart

Deutsche Bundesliga

Fix: Lienhart wechselt nach Deutschland

Artikel teilen

Philipp Lienhart wechselt zu einem deutschen Europacup-Vertreter.

Der Wechsel von ÖFB-U21-Teamspieler Philipp Lienhart von Real Madrids B-Team zum deutschen Bundesligisten SC Freiburg ist perfekt.

Trainer Christian Streich bestätigte am Dienstag gegenüber dem TV-Sender Sky die Verpflichtung des 20-jährigen Innenverteidigers. "Ja, das wird funktionieren. Das ist toll", sagte er. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.

"Er hat unter Zinedine Zidane in der zweiten Mannschaft von Real Madrid trainiert, hat viel mitgenommen und kommt jetzt zu uns, hochmotiviert", meinte Streich. Lienhart, der 2015 aus dem Rapid-Nachwuchs nach Madrid gewechselt war, wäre der erste Neuzugang der Freiburger für die kommende Saison.

Der nächste Schritt

Die "Königlichen" hatten sich das Talent nach einem Jahr Leihe für rund 800.000 Euro gesichert. Lienhart absolvierte in der letzten Saison 26 Partien für Reals B-Team und war Stammspieler. Sein Vertrag wäre noch bis 2019 gelaufen.

Lienhart wollte aber bereits jetzt den nächsten Schritt machen. Den macht er nun. Als Tabellensiebenter der Vorsaison steigt Freiburg Ende Juli in der dritten Quali-Runde in die Europa League ein.

OE24 Logo