Haaland rettet Dortmund - Bayern siegen gegen Gladbach

Deutsche Bundesliga: Alle Ergebnisse der 31. Runde

Haaland rettet Dortmund - Bayern siegen gegen Gladbach

Haaland rettet Dortmund mit einem 1:0 Sieg über Düsseldorf in letzter Sekunde. Bremen feiert 5:1-Kantersieg im Keller-Duell gegen Paderborn. Hier alle Ergebnisse der 31. Runde

Die Hoffnung von Werder Bremen, dem Abstieg aus der deutschen Fußball-Bundesliga zu entgehen, hat neue Nahrung erhalten. Die Hanseaten siegten am Samstag 5:1 beim SC Paderborn, dessen Klassenverbleib damit fast unmöglich geworden ist. Borussia Dortmund gewann bei Fortuna Düsseldorf dank Erling Haaland mit 1:0. Damit ist klar, dass Bayern München frühestens nächste Woche den Titel besiegeln kann. Die übrigen Spiele am Samstagnachmittag waren Duelle in der mittleren Etage der Tabelle.
 
 

Hoffenheim - Leipzig 0:2

RB Leipzig hat im Kampf um die Champions-League-Plätze am Freitag einen wichtigen Sieg bei 1899 Hoffenheim eingefahren. Die Leipziger setzten sich bei der ersten Rückkehr ihres Trainers Julian Nagelsmann an seine frühere Wirkungsstätte mit 2:0 (2:0) durch. Die Entscheidung brachte ein Doppelschlag des Spaniers Dani Olmo (9., 11.).

 

Düsseldorf - Dortmund 0:1

Der Norweger Haaland wurde in der 61. Minute eingewechselt, in der 95. Minute erzielte er per Kopf den einzigen Treffer der Partie. Für die Fortuna war Markus Suttner bis zur 76. Minute im Einsatz, dann wurde er mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgetauscht. Kevin Stöger spielte im Mittelfeld durch und zeigte wie die gesamte Mannschaft eine beherzte Leistung.
 

Paderborn - Bremen 1:5

Werder ist drei Runden vor Schluss als Tabellen-17. nun punktegleich mit dem oberen Nachbarn Düsseldorf auf dem Relegationsplatz. Der 5:1-Erfolg, erst der siebente Sieg in dieser Saison, war doppelt wichtig, schließlich könnte am Ende auch die Tordifferenz den Ausschlag geben. Paderborn ist Schlusslicht, liegt nun schon acht Punkte hinter Werder und der Fortuna. Nur eine Siegesserie könnte Paderborn noch im Oberhaus halten, dabei müssten aber freilich auch die Konkurrenten mitspielen.
 

Hertha - Frankfurt 1:4

Eintracht Frankfurt (Stefan Ilsanker ab 79., Martin Hinteregger Ersatz) setzte sich bei Hertha BSC 4:1 durch. Für Eintracht-Trainer Adi Hütter war es ein Jubiläum: Der Vorarlberger überwachte von der Seitenlinie sein 500. Pflichtspiel als Cheftrainer.
 

Köln - Union Berlin 1:2

Beim 2:1-Auswärtserfolg von Union Berlin gegen den FC Köln (Florian Kainz bis 70.) lieferte Christopher Trimmel per Eckball die Vorarbeit zum 1:0. Der Ex-Rapidler spielte als Kapitän durch. 
 

Wolfsburg - Freiburg 2:2

Der VfL Wolfsburg von Trainer Oliver Glasner und Xaver Schlager trennte sich nach früher 2:0-Führung 2:2 vom SC Freiburg. Philipp Lienhart spielte bei den Breisgauern durch, er vergab in der zweiten Hälfte eine hochkarätige Möglichkeit. Damit gab es bisher keinen Heimsieg in der 31. Runde.
 

Bayern München - Mönchengladbach 2:1

Der FC Bayern München kann am Dienstag aus eigener Kraft zum 30. Mal deutscher Fußball-Meister werden. Am Samstag gewannen die Münchner das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach durch ein spätes Tor von Leon Goretzka 2:1. David Alaba spielte wie auf der Gegenseite sein ÖFB-Teamkollege Stefan Lainer durch.
 

Schalke - Leverkusen 1:1

Der FC Schalke 04 hat seine Sieglos-Serie in der deutschen Fußball-Bundesliga auch im 13. Spiel nicht gestoppt und damit einen vereinsinternen Negativ-Rekord aufgestellt. Die Gelsenkirchener kamen am Sonntagabend im eigenen Stadion trotz 1:0-Führung nicht über ein 1:1 (0:0) gegen Bayer Leverkusen hinaus.
 

Mainz - Augsburg 0:1

Der FC Augsburg hat am Sonntag einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib in der deutschen Fußball-Bundesliga gemacht. Die Augsburger gewannen das Duell bei Mainz 05 durch ein Blitztor von Florian Niederlechner nach 43 Sekunden mit 1:0. Mainz verharrt auf Rang 15 und hat weiter drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsrang 16, den Fortuna Düsseldorf innehat.