Krise von Schalke hält an - 1:1 gegen Leverkusen

Deutsche Bundesliga

Krise von Schalke hält an - 1:1 gegen Leverkusen

Der FC Schalke 04 hat seine Sieglos-Serie in der deutschen Bundesliga auch im 13. Spiel nicht gestoppt und damit einen vereinsinternen Negativ-Rekord aufgestellt. 

Die Gelsenkirchener kamen am Sonntagabend im eigenen Stadion trotz 1:0-Führung nicht über ein 1:1 (0:0) gegen Bayer Leverkusen hinaus.
 
Nach einem von Kapitän Daniel Caligiuri verwandelten Handelfmeter (51. Minute) kam bei den Gastgebern Hoffnung auf, doch ein Eigentor von Juan Miranda (81.) verhinderte die Überraschung. Der Punktgewinn zum Abschluss des 31. Spieltags reichte Leverkusen, um mit nunmehr 57 Zählern einen Punkt vor Mönchengladbach auf den Champions-League-Startplatz vier zu klettern.
 
Alessandro Schöpf spielte für Schalke durch, Michael Gregoritsch wurde in der 73. Minute eingewechselt, Tormann Michael Langer war Ersatz. Bei Leverkusen bekam Julian Baumgartlinger in der Schlussphase einige Einsatzminuten, Aleksandar Dragovic und Ersatzgoalie Ramazan Özcan saßen auf der Bank.