Mega-Wirbel bei Bayern vor Kracher

Deutsche Bundesliga

Mega-Wirbel bei Bayern vor Kracher

Lucas Hernández drohen 6 Monate Haft - wird Leverkusen-Duell sein letztes Spiel? 

Die Meldung sorgte am Donnerstag für einen Knalleffekt in Deutschland und ließ Bayerns morgiges Duell mit Leverkusen zum Nebenschauplatz verkommen: Verteidiger Lucas Hernández muss sechs Monate ins Gefängnis! Zumindest wenn es nach einem Gericht in Madrid geht, wo der 25-Jährige spätestens am Dienstag erscheinen muss. Dort solle er angeben, in welchem Gefängnis er die Strafe spätestens zehn Tage später antreten will.

2017 eskalierte ein Streit mit seiner Freundin

Was hat der französische Weltmeister verbrochen? Hintergrund des Falls ist ein handgreif licher Streit im Februar 2017 mit seiner damaligen Freundin Amelia Llorente. Beide wurden damals wegen häuslicher Gewalt zu einer Geldstrafe, gemeinnütziger Arbeit und einem sechsmonatigen Kontaktverbot verurteilt. Die Strafe hat Hernández längst bezahlt, auch die 30 Sozialstunden abgeleistet. Nur das Näherungsverbot wurde missachtet.

Paar ist nun verheiratet - doch Gericht bleibt hart

Das Drama um den Fußballstar hat einen kuriosen Haken. Denn Hernández und Amelia haben sich längst versöhnt, sind mittlerweile sogar verheiratet und haben einen dreijährigen Sohn. Das Paar missachtete aber die Kontaktsperre und wurde ausgerechnet bei der Rückkehr aus Miami, wo die beiden heirateten, erwischt. Seine Frau kam glimpf licher davon, weil ihr die auferlegte Kontaktsperre im Augenblick der gemeinsamen Reise noch nicht offiziell zugestellt gewesen war.

Noch gibt es Hoffnung, dass Hernández dem Gefängnis entkommt: Seine Anwälte legten Rechtsmittel zur nächsthöheren Gerichtsinstanz ein. Doch die Zeit drängt ...