Wolfsburg schmeißt Skandal-Profi raus

Vertrag aufgelöst

Wolfsburg schmeißt Skandal-Profi raus

Stürmer erzielte in 31 Liga-Spielen nur drei Tore für die "Wölfe"

Der deutsche Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich vorzeitig von Nicklas Bendtner getrennt. Der ursprünglich bis Juni 2017 geltende Vertrag mit dem 28-jährigen Stürmer wurde nach VfL-Angaben am Montag mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der Club hatte den Dänen nach zahlreichen Eskapaden Ende März vom Training freigestellt. In 31 Liga-Spielen erzielte Bendtner nur drei Tore für Wolfsburg.

Erwartungen nicht erfüllt
Manager Klaus Allofs hatte den Angreifer zuletzt im NDR "als Gefahr für unsere Gemeinschaft" bezeichnet. Wegen mehrerer Vorfälle war Bendtner bei VfL-Trainer Dieter Hecking in Ungnade gefallen und zuletzt in der 20. Runde eingesetzt worden.

"Nicklas und wir hatten uns von seinem Engagement beim VfL Wolfsburg viel versprochen", sagte Allofs nun in einer Vereinsmitteilung. "Nach knapp zwei Jahren mussten wir leider feststellen, dass sich diese Erwartungen weder für ihn selbst, noch für uns erfüllt haben und eine weitere Fortsetzung für niemanden mehr Sinn gemacht hätte."