Bundesliga Feature

Trainer-Aus

Paukenschlag in der deutschen Bundesliga

Nach dem Samstagsspiel musste der Trainer seinen Arbeitsplatz räumen.

Der abstiegsbedrohte deutsche Bundesligist VfB Stuttgart hat Trainer Hannes Wolf nach der siebenten Niederlage in den vergangenen acht Spielen freigestellt. Das wurde am Samstagabend nach der 0:2-Heimniederlage beschlossen.

In der Unterredung mit Wolf sei man zu der Überzeugung gekommen "dass die Gefahr, dass wir die Situation in der bestehenden Konstellation nicht mehr gedreht bekommen zu groß ist, wir einen neuen Impuls brauchen, um wieder in die Erfolgsspur zu finden", sagte Sportvorstand Michael Reschke.

Wer den Aufsteiger beim kommenden Auswärtsspiel gegen Wolfsburg betreuen soll, ist noch offen. Nach der 20. Runde steht der VfB mit 20 Punkten auf Rang 15. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur drei Zähler. Wolf hatte das Amt im September 2016 vom zurückgetretenen Jos Luhukay übernommen und die Schwaben zur Meisterschaft in der 2. Liga geführt.