Junuzovic

Medienbericht

Sensations-Gerücht um Zlatko Junuzovic

Artikel teilen

ÖFB-Legionär steht vor Bremen-Abschied. Ein Top-Klub zeigt Interesse.

"Über Inhalte möchte ich nichts sagen. Wir sind weiter zuversichtlich, eine Einigung erzielen zu können", sagt Frank Baumann im Kicker. Nach dem 3:1 am Montag gegen Köln, bei dem Zlatko Junuzovic zwei Vorlagen gab, soll es zu einem Treffen zwischen dem Bremen-Manager und dem Spielerberater Thomas Böhm gekommen sein.

Der Grund: Junuzovic‘ Vertrag läuft mit Saisonende aus. Die Verhandlungen gestalten sich schwierig. Werder strebt eine stark leistungsbezogene Entlohnung an. Die erste Offerte lehnte der Österreicher ab. Ein Zeitpunkt, wann die Zukunft geklärt wird, lasse sich "schwer abschätzen", so Baumann.

Die Bild spekulierte zuletzt, der Kapitän fühle sich nicht mehr zu hundert Prozent wohl in Bremen. In Kombination mit dem alljährlichen Abstiegskampf - derzeit beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz zwölf Punkte, auf den Relegationsplatz jedoch nur sieben - und der fehlenden sportlichen Entwicklung könnte dies nach sechs Jahren zur Trennung führen. Zumal Junuzovic begehrt ist!

Mit Schalke in die Königsklasse?

Im Sommer scheiterte ein Wechsel zum türkischen Klub Trabzonspor knapp. Er hätte dort einen hoch dotierten Dreijahres-Vertrag unterschrieben. Laut Sport Bild bekundet nun Schalke 04 reges Interesse. Eine reizvolle Aufgabe. Die "Königsblauen" sind voll auf Europacup-Kurs, liegen auf Platz zwei hinter Bayern München.

Bleibt es dabei, könnte Junuzovic mit 30 Jahren nochmals in der Champions League auflaufen. Ein Traum für jeden Fußballer ...

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo