Spektakuläre Wende im Lazaro-Poker

Hammer-Gerücht

Spektakuläre Wende im Lazaro-Poker

Der Wechsel des ÖFB-Stars nach Newcastle war praktisch fix, nun könnte aber doch alles ganz anders kommen.

Valentino Lazaros Zeit in Italien scheint bereits wieder vorbei zu sein - zumindest vorerst. Nachdem der ÖFB-Teamspieler kaum Einsatzzeit bei Inter Mailand bekommt, wurde seit Wochen über einen Abgang Lazaros spekuliert. Nach übereinstimmenden italienischen Medienberichten steht der schnelle Flügelspieler vor dem Aus bei Inter.

Der 23-jährige soll sich laut Transferexperten Alfredo Pedulla für einen Transfer zu Newcastle United in die Premier League entschieden haben. Magpies-Trainer Steve Bruce bestätigte am Wochenende Gespräche mit dem Berater von Lazaro, eine Einigung konnte allerdings noch nicht erzielt werden. Nun könnte aber alles ganz anders kommen.

Rückkehr in die Bundesliga?

Wie Fotos auf Twitter zeigen, traf sich Lazaros Berater Max Hagmayr am Montag mit Verantwortlichen von RB Leipzig. Die Bullen sollen großes Interesse an einer Verpflichtung des Österreichers haben und steigen nun ernsthaft in den Poker ein. Für Lazaro wäre es eine Rückkehr zu Red Bull: Der Teamspieler kickte bereits von 2011-2017 für Red Bull Salzburg, ehe er zur Hertha wechselte. Medienberichten zufolge sind allerdings auch Werder Bremen und West Ham United weiter im Rennen um den 23-Jährigen.