Weltmeister als Lindner-Konkurrent?

international

Weltmeister als Lindner-Konkurrent?

Artikel teilen

Ex-Austria-Keeper droht bei Eintrach Reservisten-Dasein.

Mit dem Wechsel zu Eintracht Frankfurt hat sich Heinz Lindner den Traum von der deutschen Bundesliga erfüllt, dort wartet allerdings harte Konkurrenz. Die EIntrach verpflichtetet den Ex-Austria-Goalie als Backup zu Stamm-Goalie Kevin Trapp. Der 24-Jährige steht aber offenbar vor einem Wechsel zu Paris St. Germain, als Ablösesumme sind rund acht Millionen Euro im Gespräch.

+++ Lindner wechselt zur Eintracht +++

Veh nennt keine Namen
Sollte der Deal tatsächlich über die Bühne gehen, wollen die Frankfurter sich aber um einen anderen prominenten Keeper umsehen. Wie die "Bild" berichtet, steht Weltmeister Roman Weidenfeller auf dem Wunschzettel der Eintracht-Bosse. "Wir haben einen Plan B. Wir sprechen mit dem Spieler aber erst, wenn wir wissen, dass Kevin uns tatsächlich verlässt", will Coach Armin Veh keine Namen kommentieren.

Poker um Weidenfeller
Weidenfeller steht aktuell bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Nachdem Trainerwechsel und der Verpflichtung des Schweizers Roman Bürki droht ihm allerdings die Ersatzbank. Weidenfeller will in den kommenden Tagen mit Coach Thomas Tuchel und Manager Michael Zorc über seine Zukunft sprechen und dann über einen möglichen Wechsel eintscheiden. Angebote sollte es in jedem Fall genügend geben: Neben Eintracht sind auch Klubs aus England und der Türkei am 34-Jährigen interessiert.

OE24 Logo